Donnerstag, 23. Februar 2017

Nach Pinio kommt Pinia ...

Tjaaaaa, bevor ich euch dann morgen tatsächlich gaaaaanz viele Pinios meiner Probenäherinnen zeige (der Post ist schon vorbereitet), zeige ich euch heute einfach schon mal meine Pinia, die ganz spontan auf die Schnelle entstanden ist.


Pinia? Hmm, ja genau, es wird noch eine Damenvariante von Pinio geben – Pinia. Natürlich auch mit Taschen, Kapuze, Kragen und allem, was so bei Pinio dabei ist. Erst war ich mir gar nicht so sicher, ob es eine Damenversion geben würde, aber dann habe ich einfach mal losgenäht ...


Das hier war mein erster Versuch und dafür finde ich die Passform eigentlich ganz passabel. Das ein oder andere kann definitiv noch optimiert werden, aber insgesamt bin ich doch schon recht zufrieden.

Ja, es war windig ...

Wahrscheinlich hätte ich euch dieses Shirt auch noch gar nicht gezeigt, wenn ich dafür nicht diesen tollen Spitzeneinsatz von Frau Wohlgenäht vernäht hätte.

Den möchte ich euch einfach nicht länger vorenthalten. In der Verkaufsgruppe von Frau Wohlgenäht gibt es zahlreiche solcher wunderschönen Spitzeneinsätze in Schwarz und Weiß und sogar auch in anderen Farben.

Ich war mir ehrlich gesagt erst gar nicht so sicher, ob so ein Spitzeneinsatz überhaupt etwas für mich ist. Schließlich tendiere ich eher zu schlichter Kleidung. Aber ich fand das bei anderen immer so unglaublich hübsch, dass ich es doch einfach mal probieren wollte!


Und nun mag ich mein neues Shirt wirklich unheimlich gern. Supergemütlich und mit der Spitze trotzdem ein bisschen was Besonderes.

Eure
Kristina

Schnitt: Pinia von Firlefanz (coming soon...)
Stoff: French Terry aus dem örtlichen Stoffladen, Spitzeneinsatz von Frau Wohlgenäht
Verlinkt bei: RUMS

Dienstag, 21. Februar 2017

Ein Bärenpulli

Ich warne euch direkt mal vor, diese (und wahrscheinlich auch noch nächste) Woche wird es hier jede Menge Pinios zu sehen geben – die Pinios, die ich meiner Tochter genäht habe nämlich, und die über 100 Pinios der Probenäherinnen. Ich will es diesmal endlich schaffen, nicht nur bei Facebook eine Galerie mit allen Designbeispielen anzulegen, sondern auch endlich hier im Blog die Ergebnisse aus dem Probenähen zu zeigen.

Heute beginne ich aber einfach mal mit einem eher untypischen Pinio, bei dem der Schnitt in den Hintergrund gerät, weil vor allem die Applikation von Rebekah Gindah und Tidöblomma ins Auge springt.


Ich durfte nämlich für die beiden die neue Plotter- und Applikationsdatei Tierkinder testen und ich bin ziemlich verliebt in diese Applikation. Ich appliziere ja nicht besonders oft. Irgendwie habe ich immer Sorge, dass meine Applikationen das Kleidungsstück eher verhunzen anstatt aufzupeppen ... Aber mit dieser Vorlage konnte im Prinzip nichts schiefgehen.


Die Punkte über der Nase habe ich übrigens mit Stoffmalfarbe aufgemalt. Weil das auf Frottee natürlich eher schlecht geht, habe ich dort noch etwas Sommersweat appliziert.


Die Schulternaht von Pinio habe ich ca. 4 cm nach vorne versetzt (das hätte auch noch mehr sein dürfen), weil ich die Ohren nicht so gerne direkt oben auf der Schulter haben wollte (wie eigentlich im Ebook vorgesehen).

Dann habe ich die Ohren auch mit ein paar Stichen von Hand ans SHirt genäht, damit sie nicht zu sehr nach vorne klappen, aber vielleicht hätte ich das auch lassen können. So sehen sie jetzt eher etwas nach hinten geklappt aus.


Eigentlich sollte dieser Pinio auch gar keinen Kragen bekommen. Als ich mit Zuschneiden losgelegt habe, dachte ich an eine Kapuze oder den normalen Halsausschnitt. Tja, nur hab ich dann beim Zuschneiden irgendwie nur an die Kapuze gedacht und den größeren Halsausschnitt zugeschnitten, da war es dann also vorbei mit Bündchen annähen.


Und nachdem ich die Ohren dran hatte, fand ich die Kapuze keine so gute Idee mehr, da ich dachte, dass dann sicherlich die Öhrchen etwas verdeckt würden ... also musste doch der Kragen her. Schon toll, wenn man zu blöd ist, seinen eigenen Schnitt richtig zuzuschneiden, haha!


Naja, bei dem aktuellen Wetter ist das auf jeden Fall schön kuschelig!

Pinio gibt es übrigens bis Mittwoch Abend (24 Uhr) noch mit 15 % Rabatt. Den Rabatt erhaltet ihr sowohl bei Dawanda als auch bei Makerist. Und die Tierkinder gibt es übrigens noch ein paar Tage gratis! Es lohnt sich, mal bei Tidöblomma vorbeizuschauen!


Und nun wünsche ich mir das Frühlingswetter von letzer Woche (als diese Fotos entstanden) zurück. Dann kann die Tochter auch wieder so lustige Sachen im Garten machen ...


Eure
Kristina

Schnitt: Pinio – bei Dawanda, Makerist oder Alles für Selbermacher erhältlich
Applikation: Tierkinder von Tidöblomma und Rebekah Ginda
Stoff: Sommerfrottee und Bündchen aus einem Stoffgeschäft vor Ort
Verlintk bei: Creadienstag, HOT, Kiddikram

Samstag, 18. Februar 2017

Pinio ist da und es gibt zwei Gewinner!

Juchuh, es ist soweit! Das Fledermausshirt Pinio ist da!

Ein ziemlich zeitintensives aber auch sehr schönes Probenähen liegt mal wieder hinter mir und jetzt freue ich mich riesig, dass Pinio endlich in meinen Dawandashop eingezogen ist.

Eigentlich ging es diesmal ziemlich entspannt und gemütlich zu, da von Anfang an alles recht gut passte. Aber so in den letzten zwei Tagen gab es dann doch nochmal einen großen Endspurt.

https://de.dawanda.com/product/112085439-fledermausshirt-pinio-gr-80-146

Vielen Dank erstmal für all eure lieben Kommentare zum letzten Post! Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich darüber freue, dass euch der Schnitt so gut gefällt!

Und nun darf ich euch ja auch noch zwei Gewinnerinnen nennen:

Mississbibi und Frau Liebe

Ihr Beiden habt jeweils ein Ebook Pinio gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Schreibt mir doch bitte eine Email oder nennt mir im Kommentar eure Emailadresse, dann sende ich euch das Ebook per Mail zu.

Ab morgen wird es Pinio übrigens auch bei Makerist und Alles für Selbermacher geben!

Ich wünsche euch einen schönen restlichen Abend und einen gemütlichen Sonntag!

Eure Kristina

Donnerstag, 16. Februar 2017

Zweimal Pinio zu gewinnen ...


***** PINIO GEWINNSPIEL *****

Uuuuh ... am Samstagabend ist es soweit, da geht mein Ebook Pinio online. Ich bin schon ganz gespannt, wie euch der Schnitt gefallen wird!



Und nun habt ihr die Chance, ein Ebook zu gewinnen, denn vorab verlose ich insgesamt 6 Ebooks. Zwei Ebooks bei facebook. zwei Ebooks auf meiner ganz neuen Instagram–Seite und nochmal zwei Ebooks hier im Blog. Natürlich dürft ihr auf allen drei Plattformen euer Glück versuchen!

Überhaupt freue ich mich, wenn ihr Lust habt, mich auch bei Instagram mal zu besuchen!

Mit dem Hashtag #PinioGewinnspiel findet ihr bei facebook außerdem noch die Gewinnspiele einiger meiner Probenäherinnen.

Pinio ist ein Fledermausshirt für Mädchen und Jungen in den Größen 80 bis 146. Das Shirt ist leger geschnitten und einfach zu nähen. Die bebilderte Nähanleitung erläutert alle einzelnen Nähschritte.

Verschiedene Zuschnitt-Möglichkeiten, raffinierte Taschenvarianten sowie die Wahl zwischen einfachem Halsbündchen, schlichtem Kragen oder Wickelkapuze lassen das Shirt immer wieder anders aussehen. So ist für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei!


Das Gewinnspiel startet ab sofort und endet am Samstag, den 18. Februar um 18 Uhr.

Und so kannst du am Gewinnspiel teilnehmen:

- like und kommentiere diesen Beitrag

- natürlich freue ich mich, wenn du meinem Blog folgst ...

Und nun wünsche ich dir ganz viel Glück!

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel stimmst du zu, im Falle des Gewinnes auf meiner Seite öffentlich mit Namen genannt zu werden. Das Gewinnspiel wird von Kristina Nockemann, Firlefanz veranstaltet. Es handelt sich bei dem Gewinn um ein Ebook, kein fertig genähtes Kleidungsstück. Das Ebook wird dem Gewinner per Mail zugesandt. Der Gewinner muss sich innerhalb von 48 Stunden nach Gewinnerbekanntgabe per PN bei mir (mail@firlefanz-blog.de) melden, ansonsten verfällt der Gewinn. 

Verlinkt bei: Kiddikram

Dienstag, 14. Februar 2017

Taschenliebe

"Häh? Wo sind denn die Taschen? Sind da keine Taschen?" Diese Fragen im ungläubigen Tonfall bekomme ich jedes Mal zu hören, wenn ich es wage, meiner Tochter ein Kleidungsstück ohne Taschen zu nähen.

Auf der anderen Seite kann ich ihr alles schmackhaft machen, wenn es nur Taschen hat. So war natürlich von Anfang an klar, dass Taschen beim Schnitt Pinio eine große Rolle spielen würden.


Darum lasse ich euch heute also einen kleinen Ausschnitt da, auf dem die wichtigsten Elemente des Shirts zu sehen sind: Taschen, vollgepackt mit Münzen, Knöpfen, Haargummis und anderem Kleinkram (und entsprechend ausgebeult).

Das Shirt ist eine der neueren genähten Versionen (ihr wollt gar nicht wissen, wie viele Pinios mittlerweile im Schrank meiner Tochter liegen ... ) . Das Probenähen geht gut voran, die lieben, fleißigen Probenäherinnen übertreffen sich täglich mit wunderschönen Designbeispielen und ich freue mich schon darauf, euch bald alle Beispiele zeigen zu können.

Auch von diesem Shirt werde ich euch dann nochmal ein paar mehr Bilder zeigen!

Und nun interessiert es mich natürlich: Sind eure Kinder auch so verrückt nach Taschen?

Eure
Kristina

Schnitt: Fledermausshirt Pinio (kommt bald!)
Stoff: Bio-Nicki von Lillestoff, Punkte-Jersey von Stoffonkel
Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Kiddikram, Ich näh bio

Dienstag, 7. Februar 2017

Ein Toaster kommt selten allein ...

... zumindest wenn man zwei Nichten und ihre thailändische Freundin an Weihnachten zu Besuch hat und einem Heiligabend einfällt, dass man noch kein Geschenk hat ... so gab es eine absolute Last-Minute-Näh-Aktion, bei der diese drei Toaster nach den Schnitten von Sew Hose Seven (übersetzt von Näh-Connection) und noch ein vierter für meine Schwägerin entstanden sind.


Dass es in Thailand nie kälter als 30 ° ist und man dort wohl eher selten Pullis trägt, ist mir natürlich erst eingefallen, als ich alle Toaster schon fertig genäht hatte ... nun ja, jetzt muss sie wohl öfter nach Deutschland kommen um den Pulli auszuführen!

 Genäht habe ich einmal Toaster 1 – einen Pulli mit Uboot-Stehkragen und Saumabschlüssen,


sowie zweimal Toaster 2 – einen Raglanpulli mit langen Bündchen und einer Art weitem Rollkragen.

Ein wenig angepasst habe beim Toaster 1 die Ärmel, die waren mir original zu bollerig. Toaster 2 ist hingegen komplett der Originalschnitt.



Ich mag beide Schnitte wirklich gern und es gibt sie zusammen mit Jasper (mein Jasperkleid hatte ich euch ja schon letzte Woche gezeigt) und dem Opal-Cardigan noch bis Donnerstag zum Angebots-Paketpreis bei Näh-Connection.


Warum heißt der Toaster eigentlich Toaster? Weil toasty auf Englisch auch angenehm warm heißt. So wirklich angenehm warm fanden die drei bezaubernden Models es draußen allerdings nicht in ihren Toastern. Die haben eher ordentlich gefroren ... umso dankbarer war ich, dass sie trotzdem so tapfer bei der Fotosession mitgemacht haben.


Und ich habe  festgestellt, dass Gruppenshootings gar nicht so leicht sind. Alle gleichzeitig gut zu treffen und die Kleidungsstücke dabei gut zu zeigen, ist echt nicht so leicht und mir nur mittelmäßig gelungen.

Aber ich wollte die drei einfach nicht nochmal in die Kälte herausschicken ... und gute Laune versprühen sie ja allemal!



Alle Stoffe sind übrigens von Staghorn. Sowohl der Blumensweat als auch der Vintage Strick.

Und nun wünsche ich euch noch eine toasty Woche!

Ich brauche auch dringend noch einen Toaster und hoffe, dass ich ihn bis Donnerstag zwsichen meinen Ebookbasteleien fertiggenäht bekomme ...

Eure
Kristina

Schnitt: Toaster 1 und 2 von Sew House Seven, auf Deutsch erhältlich bei Näh-Conection 
Stoff: Vintage Strick und Blumensweat von Staghorn
Verlinkt bei: Creadienstag, HOT

Donnerstag, 2. Februar 2017

Ein bisschen Farbe im Winter

Hach ja, wenn alles so Grau in Grau ist (und das ist es hier leider wieder seit einigen Tagen – das schöne Schneeweiß ist mittlerweile nämlich weggetaut), dann tut so ein bisschen Farbe doch irgendwie gut, oder?


Und so bin ich unglaublich froh, dass ich das große Glück hatte, für Catrin vom Stoffbüro diesen tollen korallfarbenen Nosh Bio Denim Sweat mit dazu passenden Nosh-Streifen vernähen zu dürfen.


Einige aus dem Näh-Connection Team durften nämlich für die neue Be Cozy Kollektion von Näh-Connection einen Stoff aus Catrins Shop vernähen. Ich Glückspilz konnte mir quasi in letzter Sekunde noch diesen Denim Sweat schnappen.

Ich bin wirklich hellauf begeistert von der Qualität. Ich hatte bisher noch nie Denim Sweat hier (auch keinerlei Jeans-Jerseys oder ähnliche Stoffe) und hatte keine Ahnung, was mich da erwartet. Der Stoff ist schön dehnbar aber trotzdem eher fest und stabil.

Dass die Rückseite nicht so kuschelig ist wie bei einem Kuschelsweat stört mich jetzt (auch bei einem Winterkleid) nicht, denn dafür sieht sie ja so toll aus und ich konnte sie für Taschen und Kragenlasche verwenden. Und angenehm auf der Haut ist der Sweat sowieso.


Ich fürchte, ich werde mir den Denim Sweat noch in ein paar anderen Farben holen müssen,
um daraus ein paar neue Hosen für die Tochter zu nähen. Dafür wäre der Stoff sicherlich auch perfekt geeignet.

Nun aber zu meinem Nähwerk. Genäht habe ich mir aus diesem tollen Stöffchen nämlich ein Jasper Dress. Jasper von Paprika Patterns ist einer der Schnitte aus der neuen Be Cozy Kollektion von Näh-Connection (und nicht der einzige, den ich genäht habe).


Jasper kann man wahlweise als Kleid oder als Shirt, mit Kapuze oder mit Kragen nähen. Der Schnitt ist eher für noch schwerere, wenig dehnbare Stoffe ausgerichtet und sitzt dementsprechend locker. Ich wollte es in diesem Fall aber lieber etwas körperbetonter haben (und der Stoff ist auch so dehnbar, dass ich das Kleid trotzdem noch problemlos an- und ausziehen kann).


Also habe ich mir Jasper etwas verschmälert. Es wirft zwar ein paar Falten hier und da, aber insgesamt bin ich doch mit der Passform sehr zufrieden.

Und den Kragen finde ich wirklich raffiniert. Ich habe ihn nicht laut Anleitung im Bruch zugeschnitten, weil ich die Innenseite mit den schönen Noch-Streifen füttern wollte (auf die Idee hatte mich Catrin gebracht).


Genau wie die Taschen, die mag ich sehr.

Die sehen schick aus und sind ziemlich einfach zu nähen. Meiner Ansicht nach auch einfacher als normale Paspeltaschen.


Nähen lässt sich Jasper auch wunderbar (wenn man nichts ändert, geht es auch ziemlich flott) und die Anleitung ist super. Das einzige was mich etwas genervt hat, sind die 1,5 cm im Schnitt enthaltene Nahtzugabe.

Ich habe aus dem Be Cozy Paket auch schon die beiden Toaster genäht. Diese Schnitte enthalten ebenfalls 1,5 cm Nahtzugabe. Da war ich allerdings so schlau, diese beim Abpausen einfach schon zu halbieren. So konnte ich ganz normal mit meiner normalen Nahtzugabe nähen.

Diesmal war ich dafür zu faul. Ich dachte, ich spare Zeit, wenn ich es original nähe. Aber diese Zeit war letztlich am falschen Ende gespart. Ich habe mich beim Nähen permanent darüber aufgeregt, dass ich mit der Overlock die 0,8 cm schönsten Nosh-Stoff absäbeln muss. Und ich fand es auch einfach unglaublich umständlich, ständig darauf zu achten, genau die richtige Breite abzuschneiden.

Es bleibt für mich auch ein großes Rätsel, warum man für einen Pulloverschnitt 1,5 cm Nahtzugabe brauchen sollte, ich verstehe das wirklich nicht. Ich komme mit 0,7 cm immer wunderbar aus.

Naja, beim nächsten mal zeichne ich es mir doch vorher schon ohne Nahtzugabe ab, genau wie beim Toaster. Beim Toaster ging das Nähen nämlich rasend schnell (ich habe schon vier Toaster genäht und weiß also wovon ich spreche, hihi). Und da blieb mir jeglicher Nähfrust erspart.

Aber auch bei Jasper war der Ärger über die Nahtzugabe natürlich vergessen, als das Kleid fertig war. (Mein leicht kritischer Blick lässt sich wohl eher auf die kühlen Außentemperaturen zurückführen).


Ich mag die Länge und die Form sehr und es ist wirklich mal ein ganz neues Teil in meinem Kleiderschrank.


Ich gehe stark davon aus, dass ich es diesen Winter noch oft ausführen werde.


Außerdem hoffe ich sehr, dass ich es spätestens zum nächsten Herbst hin schaffe, mir noch einen Jasper Pulli zu nähen, oder einen Jasper-Mantel. Eine Mantelvariante habe ich im Netz entdeckt und fand die unglaublich schick.


Und wenn ihr nun auch unbedingt noch ein paar kuschelige Teile für das kalte Wetter braucht, dann kann ich euch das Paket wirklich empfehlen. Ich habe zwar bisher "nur" drei der vier Schnitte genäht, aber von den dreien bin ich wirklich begeistert.

Das Kuschelpulli-Paket bekommt ihr bis zum 9. Februar noch mit 40 % Rabatt für 25,67 €. Danach erhaltet ihr auch die Einzelschnitte.

Und nun freue ich mich schon sehr darauf, euch nächste Woche die große Toasterparade zu zeigen!

Schnitt: Jasper von Paprika Patterns, auf Deutsch erhältlich bei Näh-Connection
Stoff: Nosh Bio-Sweat Denim Look Koralle und Nosh Bio-Jersey Streifen Koralle-Grau, beides von Stoffbüro
Verlinkt bei: RUMS, Ich näh bio, Bio:Stoff