Dienstag, 16. Januar 2018

Flatlay Übungen

Flatlay – es ist gar nicht so lange her, da hatte ich noch nie von dem Wort Flatlay gehört. Bei einer Bloggerkollegin hörte ich das Wort dann zum ersten Mal – vielleicht vor einem Jahr etwa.

Was es bedeuten soll, war dann direkt klar: Die Klamotten liegen fürs Foto flach auf irgendeiner Fläche. Flatlay eben ...

In der Fashion- und Nähwelt sind diese Flatlays ja durchaus beliebt. Auf diese Weise kann man manchmal auch wirklich besser alle Teile eines Outfits würdigen als bei einem Tragefoto.

Allerdings fielen mir solche Flatlays immer recht schwer. Irgendwie sah es bei mir immer furchtbar langweilig aus, es fehlte das passende dekorative Zubehör, aber ich habe es immer mal wieder probiert.

Und dann hatte vor zwei Wochen Ulrike von Moritzwerk die grandiose Idee für einen #flatlayfridiy bei Instagram (ich bin ja auch seit knapp einem Jahr bei Instagram unter @firlefanz_blog zu finden, falls ihr das noch nicht wisst).

Immer freitags kann jeder einen Flatlay mit mindestens einem selbstgenähten, -gestrickten oder gehäkelten Werk bei Instagram zeigen und mit dem Hashtag #flatlayfridiy verlinken. Montags zeigt Ulrike dann immer ihre vier Lieblingsflatlays.

Es geht bei der Aktion auch darum, neue Outfitkombinationen für schon etwas ältere Werke zu finden und zu zeigen. Es geht darum, neues mit alten zu kombinieren und einfch kreativ zu sein. Denn man muss ja nicht immer neue Komplettsets nähen – oft passen die neu genähten Sachen ja auch wunderbar zu den schon im Kleiderschrank vorhandenen Kleidungsstücken.

Ich habe dann letzte Woche auch zum ersten mal mitgemacht und bin ja sowas von begeistert!

Das macht einfach unglaublich viel Spaß! Und ich freue mich schon sehr auf diesen Freitag. Ich habe schon einige Ideen, weiß aber noch nicht ganz genau, welches Outfit ich diese Woche zeigen werde.

Letzten Freitag habe ich dieses schon etwas frühlingshafte Outfit der Tochter gezeigt. Das Foto habe ich übrigens ganz banal mit dem Handy gemacht.


Dieses Outfit besteht aus einem Pinio mit selbstaufgedruckten Schmetterlingen aus dem letzten Frühjahr (der passt noch so gerade eben) und einem Rapunzelrock aus dem Herbst. Kombiniert habe ich Beides mit den neuen Schuhen der Tochter von Bisgaard und einer Strumpfhose (die sogar auch Schmetterlinge als Lochstrickmuster hat, das sieht man nur nicht so recht auf dem Foto).

Und, habt ihr auch Lust, mal beim Flatlayfridiy mitzumachen? Ich werde diesen Freitag auf jeden Fall wieder dabei sein und versuchen, meine Flatlay-Fähigkeiten weiter auszubauen ... aber keine Sorge – natürlich wird es trotzdem weiterhin Tragefotos hier zu sehen geben!

Eure
Kristina

Schnitt: Pinio und Rapunzel
Verlinkt bei: Kiddikram, Creadienstag, HOT, Made4Girls

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.firlefanz-blog.de/p/datenschutzerklarung-diese.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->