Dienstag, 8. August 2017

Wunschkleid

Eigentlich kommt es momentan noch ganz selten vor, dass die Tochter genaue Wünsche äußert, was ich für sie nähen soll. Sie mag normalerweise alles, was ich ihr nähe. Wenn auch manchmal erst nach einem Bedenktag - aber es gab noch kein Kleidungsstück, das sie dauerhaft verschmäht hat.

Wenn ich etwas für die Tochter nähe, bin ich also eigentlich noch komplett frei in meiner Entscheidung, was Stoffwahl und Schnitt betrifft.

Manchmal äußert sie mittlerweile dann aber doch erste Wünsche, wenn eine neue Stofsendung bei uns ankommt. So war es auch, als ich ein ganz tolles Überraschungspaket von Almut mit Eigenproduktionen der Fuchsfamilie zugesendet bekommen habe.

Die Tochter nahm den Jersey Cute Mimi Erdbeere aus dem Paket und meinte: "Mama, dieser Stoff ist bestimmt für mich. Kannst du zuerst aus diesem Stoff etwas für mich nähen?"


"Na klar, kann ich das!" Eigentlich wollte ich zwar mit einem anderen anfangen, aber was soll's. "Was soll ich denn daraus für dich nähen?" Diese verhängnisvolle Frage hätte ich mir vielleicht auch sparen können. Es endete jedenfalls damit, dass sie sich ein Kapuzenkleid nur aus diesem Stoff ohne andere Stoffe wünschte.


Das war nicht ganz das, was ich mir vorgestellt hatte, aber wenn sie schon mal einen Wunsch äußert, wollte ich ihr den natürlich auch erfüllen.


Eine rote Leggins (himmlische Beinchen Luise) aus schönen Nosh-Jersey dazu wurde genehmigt, und auch über Schleifchen, Paspel und Kapuzenfutter in Rot wurde nicht gemeckert.


Ich nahm also mal wieder den Bimaa-Sweater Schnitt und verwandelte ihn erneut in ein Kleid. Diesmal mit Unterteilung und Raffung.


Ein wenig finde ich ja, das Kleid aus dem hellen Stöffchen sieht nach Nachthemd aus, vielleicht liegt das auch etwas an der Länge. Aber Kürzen wurde von der Tochter nicht genehmigt, nach der ersten Anprobe durfte ich ihr das Kleid nicht mehr ausziehen.


Und im Prinzip hat die Tochter ja auch recht, denn so schnell wie sie momentan wächst, geht ihr das Kleid in ein paar Wochen eh nur noch so gerade über den Popo ... und kurz genug zum Klettern ist es augeschneilich auch jetzt schon.


So, wir gehen dann jetzt mal schnell raus, das schöne Wetter genießen, denn ab heute Mittag soll es hier schon wieder regnen. Ich warte ja immer noch darauf, dass der Sommer nochmal für eine komplette Wochew zurückkommt ...



Eure
Kristina

Schnitt: Bimaa-Sweater zum Kleid abgewandelt, himmlische Beinchen-Luise in Dreiviertellänge und mit Raffung.
Stoff: Cute Mimi Erdbeere von Fuchsfamilie und Bio-Jersey Pepper von Nosh (diese Farbe ist nur noch als Sweat oder Bündchen erhältlich)
Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Made4Girls, Dienstagsdinge, Kiddikram

Kommentare:

  1. Hach ja, das kenn ich zu gut :D. Die Wünsche der Tochter stimmen nicht immer mit meinen überein... Grad aktuell hatte ich aber sogar mal das Gegenteil - sie meinte, dass sie aus dem Stoff, den ich ihr zeigte nichts will, da soll ich mal für jemand anderen nähen... Ubd als sie dann das fertige Teil war, war die Freude so riesig, dass sie total entsetzt war, dass es nicht für sie ist ;).

    Das Kleidchen sieht jedenfalls zauberhaft aus und würde meiner Maus auch gefallen. Der Stoff ist ja wirklich süß!!!!

    Ganz liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Haha, na da bin ich ja mal gespannt, wie es sich hier so weiterentwickelt. Normalerweise freut sich die Tochter auch immer, wenn ich ihr einfach was nach meinen Vorstellungen nähe. Ich darf dann nur nicht den Fehler machen, sie vorher zu fragen, wie es werden woll, hihi.

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen