Donnerstag, 27. April 2017

Frühling, wo bleibst du?

Lieber Frühling, ich habe zwar durchaus einige kuschelige Kleidungsstücke in meinem Kleiderschrank, aber so langsam würde ich trotzdem ganz gerne meine neuen luftigen Frühlingssachen tragen ...

Zum  Beispiel meine neue Pinia mit Dreivertelärmeln.


Als ich den neuen Bio-Sommersweat RetroBlossom von Astrokatze sah, hatte ich direkt die Idee, mir aus dem Petrolfarbenen eine Pinia zu nähen. Zum Glück durfte ich den Stoff dann wirklich designvernähen und nun ist die Pinia tatsächlich genauso geworden, wie ich mir das beim ersten Blick auf das Bild vom Stoffdesign so vorgestellt hatte: Ganz schlicht und simpel.


Das ist wirklich selten bei mir. Normalerweise schwenke ich noch fünfmal um und nähe dann nachher etwas ganz anderes als ursprünglich geplant ...

Ich muss sagen, anders als beim PinioKleidchen der Tochter bin ich mit meiner Pinia auch rundum zufrieden. Jetzt muss es einfach nur noch wärmer werden.


Momentan ist es mir sogar im Hausa mit Dreiviertelärmeln zu kalt. Ich habe es ein paar Mal ausprobiert, aber da überkommt mich nach kurzer Zeit das große Bibbern ...

Also lieber Frühling. Komm doch bitte bald!

Ach ja, und ein paar Partnerlookbilder habe ich ja auch noch für euch. Das ist ja immer sooo schwer mit den gemeinsamen Fotos ... puuuh ...  zeigen tu ich euch die Bilder jetzt aber trotzdem (oder gerade deshalb).


Irgendwie geht es da immer so wild zu, dass mein Mann mit der Kamera selten hinterherkommt ...


Eure
Kristina

Schnitt: Pinia (auch als Kombi-Ebook mit dem Kinderschnitt Pinio zusammen erhältlich)
Stoff: Bio-Sommersweat Retroblossom Petrol von Astrokatze
Verlinkt bei: RUMS, Bio:Stoff, Ich näh Bio

Dienstag, 25. April 2017

Retro!

Ich mag ja Retro! Sehr sogar. Daher mag ich auch dieses neue Stöffchen von Astrokatze, dass ja mal so richtig Retro ist. Vor allem in dieser Farbe. Der neue RetroBlossom.

Der Tochter habe ich daraus ein Pinio Kleidchen genäht.


Eigentlich sollte es erst ein kurzärmeliger Pinio mit Kapuze werden, aber aus irgendeinem Grund kam ich auf einmal auf die Kleididee, ich weiß gar nicht mehr so genau warum. Die liebe Trienke von Made by Jellee hatte im Probenähen ja auch so ein süßes Kleid mit gerafftem Rockteil genäht.

Ich hatte für das Rockteil einfach zwei Streifen in passender Höhe und knapp doppelter Shirtbreite zugeschnitten, zum Ring geschlossen und die Oberkante gekräuselt, die Unterkante gesäumt. Anderthalbfache Shirtbreite hätte aber sicherlich auch gereicht. Das Shirt hatte ich übrigens vorher um ca. 3 cm gekürzt, damit der Rock nicht zu tief beginnt.

Aber als das Kleid dann fertig vor mir lag, war ich auf einmal gar nicht mehr so begeistert, irgendwie sah es etwas unförmig aus: Oberteil riesig, Rockteil komisch klein im Vergleich und so verfluchte ich mich, dass ich nicht doch einfach ein Kapuzenshirt genäht hatte.

Zu einer hellen Jeans sieht dieser Orange-Braun-Ton nämlich auch verdammt gut aus. Und irgendwie hätte mir ein cooles Shirt aus dem Stoff auf einmal doch besser gefallen als so ein Kleidchen.


Nun ja, da war dann aber nichts mehr zu machen. Der Stoff war nach dem Zuschneiden des Rockteils ohnehin komplett aufgebraucht. An Auftrennen und Kapuze annähen also nicht mehr zu denken ...


So ist es nun also doch das Kleidchen geblieben. Ich weiß noch nicht so ganz, ob ich damit zufrieden bin. Ein kleines bisschen bollerig wirkt es vielleicht und die Blumen habe ich in der Mitte auch nicht perfekt getroffen ... naja. das Bollerige gibt sich vielleicht bis zum Sommer, wenn die Tochter noch ein paar Zentimeter wächst ...


So richtig konnte das Kleid leider auch noch nicht bei der Tochter punkten (Braun ist halt doch nicht Rosa, haha).Vor allem konnte es aber nicht mithalten mit dem anderen Kleid, das ich ihr zeitgleich genäht hatte. Das andere Kleid (nach meinem nächsten Schnitt, auf Instagram gab es schon eine kleine Vorschau zu sehen) ist nämlich deutlich bunter! Ja sehr viel bunter! Und sicherlich auch mädchenhafter ... es war schon schwer, dass sie dieses RetroBlossom-Kleid hier überhaupt angezogen hat. Nach 30 Sekunden Tragetest bekam ich zu hören: "Und jetzt das andere!"

Übrigens brauchten die Schuhe, die ihr auf den Bildern seht, auch viel Überzeugungsarbeit. Ich mag ja neutrale Schue, die zu allem passen. Tochter sieht das natürlich anders. Sie hätte nämlich lieber Rosa Glitzerschuhe gehabt ... oder wenigstens Pinke Schuhe ... Naja, ich konnte sie dann doch noch überreden, dass diese hier doch so richtig cool sind mit dem Stern auf der Seite ... aber lange wird so etwas sicherlich nicht mehr klappen.

Ich hoffe, ihre Einstellung zum Kleid ändert sich noch, wenn es draußen warm genug dafür ist und gerade kein anderes Kleid in direkter Konkurrenz dazu steht. Vielleicht gefällt es mir dann im Sommer ja auch besser.


Ach ja, und dann wären da noch die kurzen Ärmel. Habt ihr Lust auf eine kostenlose Kurzarm-Erweiterung für Pinio? Dann würde ich da in den kommenden Wochen nämlich was für euch fertigstellen ...


Aus dem RetroBlossom in Petrol habe ich übrigens was für mich genäht. Das zeige ich euch dann am Donnerstag!

Eure
Kristina

Schnitt: Pinio mit angenähtem Rockteil
Stoff: Bio-Sommersweat RetroBlossom, Bündchen Rotbraun, Bündchen Orange, alles von Astrokatze
Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Kiddikram, Ich näh Bio, Bio:Stoff

Donnerstag, 20. April 2017

Nix für dieses Wetter ...

Also es war ja schon mal warm, dieses Jahr. Aber irgendwie ist das seit anderthalb Wochen dann wohl doch wieder vorbei mit der Frühlingswärme. Oder wie ist das bei euch?

Gestern hat mir meine Schwiegermama tatsächlich ein Foto von einem Schneehasen und einem Schneelamm geschickt. Die zwei Schneetiere hatte sie mit meiner Tochter zusammen im Garten gebaut. Meine Tochter ist nämlich gerade mit meinem Mann bei der Schwiegermutter und ich bin zum ersten Mal seit der Geburt meiner Tochter (also seit bald drei Jahren) einen ganzen Tag (und die Nacht) alleine hier zu Hause. Unglaublich, oder?

Ich bin schon ganz gespannt, was die Tochter erzählen wird, wenn sie heute Mittag wieder zurückkommt.

Nun aber erstmal zu meinem Shirt, das so gar nicht zu den aktuellen Wintertemperaturen passen will. Aber zeigen mag ich es euch trotzdem: meine Kurzarmpinia.


Ziemlich simpel, aber blitzschnell genäht. Ich denke, davon werde ich mir noch ein paar für den Sommer nähen. Aber damit kann ich ja jetzt erstmal warten, bis es wieder wärmer ist.


Als wir die Fotos gemacht haben, war es auch nicht gerade warm, muss ich sagen. Aber ein paar Tage später konnte ich die Pinia schon beim Ausflug in den Zoo tragen (ohne Strickjacke darüber, versteht sich).

Daran ist aktuell natürlich nicht zu denken. Sogar meine Winterjacke habe ich wieder ausgekramt.

Während des Pinia Probenähens sah das alles noch ganz anders aus. Da war es eher richtig heiß. Und so kam eine Probenäherin nach der anderen auf die Idee, die Pinia mit kurzen Ärmeln zu nähen. Und so wurde diese Option noch ruckzuck mit aufgenommen.


Meinen Bloggeburtstag habe ich übrigens nicht vergessen ... aber da der 16. April dieses Jahr auf Ostersonntag fiel, habe ich es einfach nicht geschafft, zeitgleich etwas für euch vorzubereiten. Das wird aber noch nachgeholt. Nächste oder übernächste Woche habe ich dann was Feines für euch ...

Und nun wünsche ich uns allen erstmal wieder ein paar wärmende Sonnenstrahlen!

Eure
Kristina

Schnitt: Pinia
Stoff: Bio-Jersey Fantastico Flower von Stoffonkel, nur noch bei Dawanda erhältlich.
Verlinkt bei: RUMS, Ich näh Bio, Bio:Stoff

Donnerstag, 13. April 2017

Unsere Kapuzenpinias ...

Eigentlich bin ich ja gar nicht so der Hoodie-Typ. Im Winter finde ich es oft lästig, wenn der Pulli schon eine Kapuze hat und man dann unter einem dicken Mantel auch noch die Kapuze herauswurschteln muss und dann quasi mit zwei Kapuzen herumläuft.

Wenn überhaupt, finde ich sie höchstens im Sommer praktisch, für kühlere Abende oder kältere Stunden, wenn man eh keine Jacke tragen muss und der Kapuzenpulli ausreicht.

So oder so musste ich natürlich die Kapuzenversion meines Schnittes Pinia testen. Und tatsächlich trage ich den Pulli gerade ganz gerne.


Man kann die Hände so schön in der Eingrifftasche vergraben und die Kapuze um den Hals herum ist doch recht kuschelig bei dem komischen Wetter gerade.


Also wer weiß – vielleicht werde ich ja doch nochmal ein Hoodie-Träger ...


Die Kapuze hier ist übrigens noch nicht die finale Version. Es war die erste Testkapuze und sie passte noch nicht ganz optimal. Da wurde im Probenähen noch ein wenig was angepasst.


Der wunderbare Kuschlestoff ist der Vintage-Uni Sweat von Astrokatze, den es in einigen neuen Farben gibt – ich habe hier den in Petrol vernäht.


Kombiniert habe ich ihn mit den gelben Streifen aus der Flying Blossom Kollektion.

Die Pinia, die meine Tochter schon im letzten Jahr aus dem Vintage-Uni in Pflaume bekommen hatte wurde nun auch noch mit einer Kapuze aufgepeppt.


Und so haben wir auch noch ein paar Partnerlookbilder gemacht. Irgendwie war das Türkis des Stoffes echt sehr schwer einzufangen.


Entweder es sah zu gelblich aus, oder zu bläulich oder zu hell oder zu dunkel ... ich habe insgesamt dreimal Fotos gemacht und jedes Mal war wieder was anderes nicht ganz optimal.


Aber egal – irgendwann war es dann auch mal gut mit Fotos und wenn ihr wissen wollt, wie der Farbton in echt wirklich aussieht, dann müsst ihr euch den Stoff einfach kaufen, hihi!

Eure
Kristina

Übrigens: Alle Pinia Designbeispiele aus dem Probenähen findet ihr hier bei facebook.

Schnitt: Pinia Einzelebook, Pinia Kombi-Ebook (beides auch bei Dawanda erhältlich)
Stoff: Vintage-Uni Bio-Sweat  von Astrokatze
Verlinkt bei: RUMS, Bio:Stoff, Ich näh Bio

Freitag, 7. April 2017

Pinia ist da!

Jaaaa, seit gestern Abend ist Pinia online! Mensch sind das immer anstrengede Stunden vor so einer Veröffentlichung, aber es ist geschafft und nun ist mein erster Damenschnitt online.


Ich war wirklich sehr glücklich, dass der Schnitt im Probenähen direkt so gut gepasst hat und kaum Anpassungen nötig waren. Bei meinem ersten Damenschnitt war ich da doch ein wenig aufgeregt. Und nun bin ich schon ganz gespannt auf die ersten Kundenfotos von Pinia.


Hier bekommt ihr den Schnitt bei Makerist:

Ebook Pinia Größe 32 – 54
Kombi-Ebook Pinia & Pinio 

Und bei Dawanda:
Ebook Pinia Größe 32 – 54
Kombi-Ebook Pinia & Pinio

Und eine Gewinnerin darf ich auch noch verkünden:

Das Ebook Pinia gewonnen hat: marlin

Herzlichen Glückwunsch!


Ein paar mehr Fotos von meinen Pinias gibt es dann nächste Woche zu sehen, zusammen mit den tollen Ergebnissen meiner Probenäherinnen. Jetzt brauch ich aber erstmal eine kleine Pause übers Wochenende ...

Eure
Kristina

Mittwoch, 5. April 2017

Pinia kommt und ihr könnt ein Ebook gewinnen ...

In den letzten Wochen habe ich mich hier mal wieder etwas rar gemacht. Aber wie das meistens so ist, wenn ich nicht zum posten kommen, passiert gerade viel hinter den Kulissen.

Morgen ist es nämlich schon soweit, da kommt Pinia!


Das Probenähen ging diesmal ziemlich schnell. Pinia passte von Anfang an in allen Größen erstaunlich gut und so waren nur kleine Änderungen nötig. Nun sitze ich noch an den letzten Details der Anleitung und dann kann Pinia am Donnerstag auch schon online gehen!


Deshalb zeige ich euch heute als kleinen Vorgeschmack schon mal meine Pinia aus feinstem Nosh Organics Bio Sommersweat.

Da ich seit neuestem im Nosh-Blogshop shoppen darf, konnte ich mir dieses wunderbar weiche  Stöffchen kostenlos bestellen. Toll, was?

Zur Farbe Rosa hatte ich gegriffen, um mir noch im März etwas passendes für die 12 Colours of Handmade Fashion von tweedandgreet zu nähen. Endlich wollte ich doch auch mal mitmachen! Und es hat noch so gerade eben rechtzeitig geklappt. Am 31. März hatte ich mich noch schnell über Instagram mit einem Bildchen verlinkt


Ihr seht hier übrigens die Langarmvariante mit Kragen und den typischen Seitentaschen.



Genau wie bei der Kinderversion Pinio gibt es wieder ganz viele Varianten, so ist für jede Jahreszeit und jeden Geschmack etwas dabei.


Übrigens  hsbe ich hier wieder die Stoffmalfarbe heruasgeholt und bei den Taschen ein wenig gemalt und gedruckt.


Und wenn ihr jetzt auch das Ebook haben möchtet, dann versucht doch euer Glück und kommentiert einfach bis heute Abend (5. April) 24 Uhr unter diesem Post. Unter allen Kommentierenden werde ich dann ein  Ebook verlosen.


Also viel Glück und viel Spaß!

Eure Kristina


Gewinnspielinfos:
Teilnahme ab 18 Jahren. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel stimmst du zu, im Falle des Gewinnes auf meiner Seite öffentlich mit Namen genannt zu werden. Das Gewinnspiel wird von Kristina Nockemann, Firlefanz veranstaltet. Es handelt sich bei dem Gewinn um ein Ebook, kein fertig genähtes Kleidungsstück. Das Ebook wird dem Gewinner per Mail zugesandt. Der Gewinner muss sich innerhalb von 48 Stunden nach Gewinnerbekanntgabe per Mail an mail@firlefanz-blog.de bei mir melden, ansonsten verfällt der Gewinn.

Schnitt: Pinia (wird morgen veröffentlicht)
Stoff: Nosh Organics Bio Stretch Sweatshirting Light Pink
Verlinkt bei: AWS, Ich näh bio, Bio:Stoff

Mittwoch, 22. März 2017

Schmetterlingspinio

Wie gestern versprochen, kommen heute noch ein paar Tragebilder vom bedruckten Schmetterlings-Pinio. Alles zum Druck findet ihr in meinem Tutorial bei Näh-Connection.


Der Lebenskleidung Bio-Jersey, den mir die Eulenmeisterei für das Tutorial gesponsert hat, hat einfach eine unglaublich tolle Qualität- Etwas dicker, sehr griffig und perfekt für die Übergangszeit.



Ich war mal wieder zu doof, den richtigen Halsausschnitt zuzuschneiden, hach ja, es ist ja auch schwer, seinen eigenen Schnitt zu nähen, hahaha!


Diesmal wollte ich aber weder Kragen noch Kapuze (dafür hätte ich auch nicht genügend Stoff gehabt) und so wurd es halt ein großer Ausschnitt, so ein wenig im Lotty-Stil, da wird dann halt immer ein passendes Top oder ein passender Body druntergezogen. Lagenlook sieht ja manchmal ganz stylisch aus ...


So, und nun muss ich auch wirklich mal schnell mit Pinia weitermachen. Bis heute Abend dürft ihr euch noch auf den Probenähaufruf bewerben und dann kann das Probenähen hoffentlich morgen Abend starten!

Ich wünsche euch einen sonnigen Mittwoch!

Eure
Kristina

Schnitt: Pinio, erhältlich z.B. bei Dawanda oder Makerist
Druck: Tutorial bei Näh-Connection als Gastbeitrag
Stoff: Eulenmeisterei Bio-Jersey Lebenskleidung
Verlinkt bei: Kiddikram, Afterworksewing, Ich näh Bio, Bio:Stoff

Dienstag, 21. März 2017

Schon wieder Stoffdruck ...

Wuuaaah ... wisst ihr was? Heute geht mein allererster Gastblogbeitrag online, und zwar bei Annika von Näh-Connection. Bei Annika zeige ich euch heute, wie man mit Ausstechförmchen Stoff oder fertige Kleidung bedrucken kann.

Als ich im letzten Herbst die selbstbedruckte Schmetterlings-Vani gezeigt habe, gab es ja recht viele Fragen zum Druck und der Wunsch nach einem Tutorial kam auf. Also hab ich mich drangesetzt und zeige euch nun auf Annikas Blog, wie ich das mache. Der Beitrag geht dort im Laufe des Tages online. Hüpft gerne mal rüber, wenn ihr mögt!

http://www.naeh-connection.com/2017/03/tutorial-Stoff-bedrucken-mit-Ausstechfoermchen

Die Taschen zeige ich euch heute hier auch nochmal.

Ich habe drei kleine Täschchen frühlingshaft osterlich bedruckt. Die tolle Bio-Popeline hat mir die Eulenmeisterei dafür zur Verfügung gestellt. Dort findet ihr eine große Auswahl an toller Unifarbener Webware. Ich habe mich für die kräftigen Farben Azalea, Grass und Teal entscheiden.




Die Tragefotos vom bedruckten Pinio gibt es dann morgen hier zu sehen.

Also bis dann!

Eure
Kristina

Schnittmuster: Ohne, Stoffdrucktutorial als Gastblogbeitrag bei Näh-Connection
Stoff: C. Pauli Bio-Popeline in Azalea, Teal und Grass von der Eulenmeisterei
Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Kiddikram, Ich näh bio, Bio:Stoff

Mittwoch, 15. März 2017

ROBIN Hoodie

Kennt ihr schon ROBIN Hoodie?


Den neuen Schnitt von Fabelwald mit dem ausgesprochen genialen Namen gibt es nun schon seit ein paar Wochen und auch ich durfte den Schnitt probenähen.


Entschieden hatte ich mich für die Kapuzenversion mit Bauchtasche. Es gibt allerdings noch jede Menge anderer toller Varianten – die möchte ich auch unbedingt noch ausprobieren. Denn die Passform von ROBIn ist wirklich toll! Aktuell fehlt mir allerdings ein wenig die Zeit, muss ich gestehen ...


Hier habe ich die tollen Spring Stripes Boys von Astrokatze vernäht. Dies ist auch der Grund für mein spätes Posten.

Erst hatte ich auf die Veröffentlichung des Stoffes gewartet, dann war der Stoff schon ausverkauft.
Nun läuft aber noch bis morgen Abend (15.3.) eine Vorbestellung. Ich mag die Farben ja richtig gern, muss ich sagen. Die sehen so wunderbar nach Frühling aus!



Da mein Stoff etwas knapp war, musste ich die vordere Tasche teilen. Erst fand ich das etwas schade, aber mittlerweile bin ich richtig glücklich über diese Notlösung.


Überhaupt bin ich ganz glücklich über Tochters neuen frühlingshaften Hoodie. Der bringt passend zum aktuellen Wetter direkt ein wenig gute Sommerlaune in den Kleiderschrank.

Eure
Kristina

Schnitt: Robin Hoodie von Fabelwald
Stoff: Bio-Sommersweat Spring Stripes Boys von Astrokatze
Verlinkt bei: Afterworksewing, Kiddikram