Samstag, 31. Dezember 2016

Silvestergrüße

Alles Gute für 2017!

Bevor das Jahr 2016 zu Ende geht, möchte ich euch hier im Blog nun auch noch alles Gute für das neue Jahr wünschen!


Hier bei Firlefanz sind die Koffer für das neue Jahr gepackt, denn es ist schon so einiges für 2017 geplant. Ich freue mich schon so richtig darauf, im Januar mit euch gemeinsam so richtig durchzustarten. Denn auf eure Hilfe werde ich angewiesen sein – soviel steht fest.

Vielen lieben Dank für all eure Kommentare über das ganze Jahr hinweg, ich freue mich immer riesig darüber! Genauso freue ich mich darüber, dass sich hier mittlerweile über 200 Follower eingefunden haben (Blogger und Bloglovin) und bei Facebook sogar über 4000.

Ganz besonders habe ich mich auch über den Ansturm auf die neuesten Puppenfreebooks gefreut. Wow! Damit hätte ich nie gerechnet. Und soviel darf ich auch schon verraten: Es werden nicht die letzten Puppenfreebooks bleiben.

Aber bevor es wieder neue Sachen für die Puppen gibt, stehen erstmal ein paar Schnitte für Kinder und Frauen im Vordergrund. Und dazwischen zeige ich euch natürlich noch jede Menge andere genähter Sachen. So einiges wurde hier in den letzten Wochen schon fotografiert.

Auch von Tochters neuem Shirt zeige ich euch im neuen Jahr noch ein paar mehr Fotos ...

Und nun genießt die letzten Stunden des alten – und die ersten Stunden des neuen Jahres.

Eure
Kristina

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Und noch ein Kleid ...

... an das Weihnachtskleid von gestern kommt dieses Kleid zwar nicht heran (zumindest vom nähtechnischen Schwierigkeitsgrad nicht), aber die Tochter liebt dieses neue Löwenzahn Trägerkleid trotzdem sehr.


Nach der ersten Anprobe wollte sie es auf gar keinen Fall mehr ausziehen (meine Überredungsversuche waren völlig wirkungslos). Und so ist sie dann tatsächlich in diesem Outfit leicht overdressed zu ihrer Freundin zum Spielen gegangen.


Ich hatte ja meine Bedenken, ob das Löwenzahn Kleidchen wohl praktisch sei für die wilde Indoor-Rutscherei und ähnliche Sachen, aber es ging. Noch nicht einmal die dicke Schleife hat beim Spielen gestört (und sie wurde auch nicht abgerissen).


Eigentlich bin ich nicht unbedingt ein Fan dicker Schleifen, aber die süße Spitze (die ich für Frau Wohlgenäht) vernähen durfte, ging nicht ganz um das Kleid herum ... also musste ich die entstandene Lücke irgendwie ausfüllen. Da fiel mir dann als erstbestes eine dicke Schleife ein.


So sieht das Kleid noch ein wenig festlicher aus als ursprünglich geplant.


Auf jeden Fall kann das Kleid aber auch noch (ähnlich wie das Weihnachtskleid) bis in den Sommer hinein getragen werden. Das ist wohl auch sinnvoll, denn im Kleiderschrank der Tochter stapeln sich allmählich die Kleider.

Eigentlich müsste ich ganz dringend Wintermantel und Outdoor-Overall für die Tochter nähen. Ein neuer Schlafsack wäre auch ganz gut und Weihnachtsgeschenke für die Familie wollte ich nähen ... ganz viele Pullis und Hoodies. Aber was mache ich? Nähe ein Kleid nach dem anderen und dazwsichen Puppenkleidung ... oh jeh!

Naja, die Tochter freut sich auf jeden Fall und sieht auch immer sehr süß aus in ihrem neuen Kleidchen. Da ist die Versuchung jedes Mal aufs Neue sehr groß.


Dabei sollte auch der Stoff eigentlich etwas ganz anderes werden. Ich hatte mir im Herbst den Wild Blossom in rosa-orange mit passenden Ringeln bei Astrokatze bestellt, weil ich mir daraus eine große Vani nähen wollte. Dann fehlte immer die Zeit dafür ... nun muss ich mal schauen, ob der Rest überhaupt noch reicht.


Wie geht es euch eigentlich? Seid ihr immer ganz vernünftig beim Nähen? Oder näht ihr auch schonmal Sachen, auf die ihr gerade Lust habt, die aber gar nicht unbedingt gebraucht werden?

Das würde mich mal interessieren. Ich nehme das vernünftigere Nähen auf jeden Fall schonmal als guten Vorsatz mit ins nächste Jahr ...

Eure
Kristina

Schnitt: Mein eigener Schnitt Löwenzahn Trägerkleid, bei Dawanda oder Alles für Selbermacher erhältlich
Stoff: Bio-Sommersweat Wild Blossom und Ringel von Astrokatze, lachsfarbene Spitze von Frau Wohlgenäht
Verlinkt bei: AWS, Ich näh bio, Bio:Stoff

Dienstag, 20. Dezember 2016

Tochters Weihnachtskleid

Das Weihnachtskleid für die Tochter ist fertig! Ihr werdet es vielleicht nicht glauben, aber ich war damit noch nie so früh dran, wie dieses Jahr.

Vor zwei Jahren, als die Tochter 8 Monate alt war, musste ich das Weihnachtskleidchen noch in letzter Minute an Heiligabend fertigstellen. Im letzten Jahr hat sie dann gar kein Weihnachtskleid bekommen (weil ich es nicht geschafft habe), sondern einfach das vom Jahr davor nochmal getragen. Das war dann zwar mehr Tunika als Kleid, sah aber trotzdem noch ganz süß aus.

Auch wenn es eigentlich eh totaler Quatsch ist, extra für Weihnachten ein Kleid zu nähen, macht es doch irgendwie Spaß. Und diesmal habe ich ein Kleid genäht, dass wohl auch noch im Frühjahr und Sommer getragen werden kann.


Es passte auch einfach perfekt, dass Annika von Näh-Connection den ganz neuen Schnitt Tic Tac Toe Dress von Sewpony übersetzt und in ihren Schop mit aufgenommen hat.


Leider habe ich es zwar nicht geschafft, das Kleid noch pünktlich zur Veröffentlichung im Shop letzten Dienstag fertigzustellen, aber immerhin ist es noch vor Weihanchten fertig geworden.


Ich bin echt total verliebt in diesen Schnitt. Alles passt perfekt. ich habe die Größe 2 Years genäht, was Gr. 92 – 98 entsprechen soll, und ich musste absolut gar nichts anpassen.


Die einzige Änderung, die ich vorgenommen habe, sind die Falten im Rockteil. Hier soll man den Stoff nämlich eigentlich kräuseln. Das gefiel mir aber nicht so ganz. So habe ich mich dazu entschieden, (sowohl vorne als auch hinten) Falten zu legen. Mit dem Ergebnis bin ich echt sehr zufrieden.


Und ich bin ganz stolz, zum ersten Mal einen nahtverdeckten Reißverschluss eingenäht zu haben. Ist so ein Reißverschluss nicht toll? Ich wusste ehrlich gesagt bis vor drei Tagen gar nicht, dass es extra nahtverdekcte Reißverschlüsse gibt.


Man kann das Kleid übrigens in ganz vielen verschiedenen Versionen nähen. Ganz ohne Ärmel, mit langen Ärmeln oder kurzen Puffärmeln, mit oder ohne Taschen, mit durchgängigem Vorderteil oder mit noch einer zusätzlichen Querteilung in Brusthöhe, mit oder ohne Schleife usw. ...

Ich habe mich für die Variante mit Taschen, seitlichen Unterteilungen beim Vorderteil, hinten zu bindender Schleife und gerafften Flügelärmchen entschieden.


Der Tochter haben es die Flügelärmchen besonders angetan. Sie meint, sie könne damit fliegen.



Als Stoff habe ich übrigens einen staubblauen Leinenstoff (Viskose-Leinen-Gemisch) von Stoff&Stil verwendet, auch der sehr weiche Baumwollstoff vom Futter und die Paspel sind von Stoff&Stil.


Der passende Stoff vom Regenbogenbody ist aus einem Stoffladen vor Ort.

Vielleicht wird sie das Kleid aber auch mal mit dem ein oder anderen dezent gemusterten Shirt als Kombi tragen, da wirkt das dann gleich nochmal anders. Mit ein paar Shirts aus dem Kleiderschrank habe ich es schon ausprobiert. Aber jetzt für Weihnachten fand ich es so am stimmigsten.


Ich würde euch jetzt ja ganz passend gerne schon frohe Weihnachten wünschen, aber ich habe noch so ein, zwei Posts auf Lager bis dahin. Die letzten Tage war ich nähtechnisch nämlich sehr aktiv!

Also vielleicht bis morgen!

Eure
Kristina

Schnitt: Tic TacToe Dress von Sewpony, auf Deutsch erhältlich bei Näh-Conenction, Regenbogenbody von Schnabelina
Stoff: Leinen leicht staubblau, Paspel und Baumwollstoff von Stoff und Stil, Jersey aus einem Stoffgeschäft vor Ort
Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Kiddikram, Kostenlose Schnittmuster

Freitag, 16. Dezember 2016

Ein neuer Kuschelschlafanzug

Die etwas wärmeren Schlafanzüge vom letzten Jahr werden der Tochter allmählich zu klein ... also wurde es höchste Zeit, mal wieder einen neuen kuscheligen Schlafanzug zu nähen. 

Im letzten Winter hatte ich der Tochter ja schon einmal aus dem Schlafi-Schnitt von Annas Country eine Art Nachthemd gebastelt.

Das fand ich ganz praktisch und süß zugleich und so bekam sie nun ein neues Nachthemd, diesmal noch etwas länger – und noch etwas kuscheliger.


Ich durfte nämlich die neuen Kuschelbären und die dazu passenden Streifen von Astrokatze vernähen. Der Bio-Sweat hat wirklich eine unglaublich flauschige Rückseite und die Tochter liebt ihren neuen kuscheligen Schlafanzug.


Um meiner Tochter eine kleine Freude zu machen, gab es noch einen applizierten Teddybären auf das Oberteil – passend zur Hose.


Sie hat sich in der Tat riesig gefreut (sie hatte schon den Entstehungsprozess verfolgt und konnte kaum abwarten, dass ihr neues Nachthemd fertig wird).

Als sie den Schlafanzug gestern Mittag anprobieren durfte, hätte sie ihn dann am liebsten gar nicht mehr ausgezogen, hihi.


Ehrlich gesagt fand ich im ersten Moment auch das Oberteil in getragenem Zustand als Nachthemd fast zu "kleidmäßig" und war schon drauf und dran ein neues Schlafanzugoberteil zu nähen und dieses als Kleid zu nutzen.


Aber da war die Tochter dann schon felsenfest davon überzeugt, dass dies ein Schlafanzug ist und kein Kleid, also ist es der Schlafanzug geblieben.


Am Abend hat sie sich dann auch riesig darauf gefreut, ihren neuen Schlafanzug anzuziehen.

Die Tochter ist also glücklich, auch wenn ich nicht mit allem so ganz zufrieden bin. Bei der Applikation hatte ich Stoff mitgefasst, beim Auftrennen waren Löcher entstanden, also musste ich mir was ausdenken ... so sind die Luftballons entstanden (um die Löcher zu verdecken).  Daher ist die Position der Luftballons auch nicht so ganz optimal ...


Der Halsausschnitt ist auch etwas weit (das kommt davon, wenn man meint, sich das Bündchenmaß gemerkt zu haben, sich aber einen falschen Wert gemerkt hat). Eigentlich wollte ich das Bündchen im Nachhinein noch etwas enger machen, aber aus Angst vor weiteren Löchern im Stoff (keine Ahnung ob es an Nadel oder empfindlichem Stoff lag), habe ich das Auftrennen (zumindest bisher) gelassen.


Die Hose hingegen hätte ich um den Popo herum etwas weiter machen können, auch das Gummiband kommt mir etwas eng vor. Aber die Tochter scheint dies nicht zu stören. Das ist ja die Hauptsache ...


Nun kann sie die Hose also erstmal so tragen und wenn es ihr irgendwann doch zu eng wird, dann schneid ich das Gummi halt ab und näh stattdessen ein Bündchen an ...


Und nun wünsche ich euch ein schönes kuscheliges 4. Adventswochenende!


Eure
Kristina

Schnitt: Schlafi von Annas Country
Stoff: Bio-Sweat Kuschelbär und Blockstreifen von Astrokatze 
Verlinkt bei: Kiddikram, Bio:Stoff, Ich näh Bio

Dienstag, 13. Dezember 2016

Winterfreuden

Meinetwegen kann es im Winter sehr gerne richtig kalt sein. Das ist mir immer sehr viel lieber als das aktuelle Schmuddelwetter. Vor gut einer Woche hatten wir hier so ein Traumwetter mit täglichem Raureif, Eisblumen am Dachfenster und strahlendem Sonnenschein.

Da haben mir auch die Minusgrade nichts ausgemacht.


Bei diesem Wetter sind auch diese Bilder von Tochters neuem Outfit aus dem Jersey Dvala – Winterschlaf von Tidöblomma entstanden, den ich probevernähen durfte.


In der Mittagssonne fühlte es sich auch gar nicht so kalt an und so konnten wir alle auch mal leicht bekleidet für ein paar Fotos in den Garten huschen.


Während Papa und Tochter Verstecken gespielt haben, hab ich ein paar Fotos gemacht. Mir war dann auf jeden Fall warm, so viel wie ich meiner Tochter hinterherrennen musste.


Nach und nach habe ich ihr dann auch immer mehr angezogen. Erst kamen Handschuhe und Schal dazu.


Später habe ich ihr dann auch noch die Klimperklein Schlupfmütze übergezogen, die allerdings unabhängig vom Kleid entstanden ist und ganz gut zu ihrer (eigentlich schon zu kleinen) Winterjacke passt und gerade sehr gern von der Tochter getragen wird.


Die Handschuhe habe ich nur so auf die Schnelle zusammengeschustert, was eine  mittelmäßige Idee war. Die richtigen Fäustlinge waren eigentlich schon zugeschnitten und werden jetzt auch hoffentlich bald genäht. Diese dahingepfuschten hier sind nämlich zu groß und sitzen nicht wirklich gut.


Das Kleid ist Lisa von Fabelwald, wieder mit tief angesetztem Rockteil, wie auch bei diesem Sommerkleid.  Den Schnitt mag ich eifnach so gern.


Ich hätte diesmal auch noch eine Nummer kleiner nähen können, da war ich wohl etwas großzügig. Ich schätze, das Kleid passt auch noch im nächsten Jahr ...

Den Halsausschnitt habe ich übrigens abgewandelt und mit Beleg und Tropfenöffnung genäht, das sieht man nur auf den Bildern gar nicht mit der Weste (und dem Schal) darüber. Die Weste ist aus dem Set Räubertochter von Lotte & Ludwig.


Den Jeansstoff habe ich extra mit Vlieseline abgesteppt. Das war schon ein wenig Arbeit, aber es hat sich gelohnt, finde ich. Mit Baumwoll-TeddyplüschIch gefüttert ist sie richtig schön warm.

Ich habe die Weste extra schön neutral genäht, damit sie zu vielem getragen werden kann. Nur auf dem Rückenteil ist eine Minimini-Dvala-Appilkation gelandet.


So ganz hundertprozentig zufrieden bin ich mit der Kombi aus Kleid und Weste übrigens nicht. Ich hatte mir die Schnitt-Kombi noch etwas stimmiger vorgestellt. Aber egal, beide Teile können ja auch anders kombiniert werden.

Und die Tochter mag das Set aus Kleid und Weste auf jeden Fall.


Ihr einziger Kritikpunkt: Wo sind die Taschen?

Das nächste Kleid wird also wieder mit Taschen genäht.


Ich wünsche euch noch eine schöne (hoffentlich bald wieder so wunderbar winterliche) Woche!

Eure
Kristina

Schnitt: Kleid Lisa von Fabelwald, Schlupfmütze von Klimperklein, Weste aus der Räubertochter von Lotte & Ludwig, Handschuhe selbstgebastelt
Stoff: Dvala Blau (Serie Winterschlaf) von Tidöblomma
Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Kiddikram

Freitag, 9. Dezember 2016

Ein verspätetes Nikolausgeschenk

Eigentlich sollte meine Tochter schon zu Nikolaus ein Winterset für ihre Puppe bekommen. Aber am Abend vorher war ich noch recht lange damit beschäftigt, dem Freebook den letzten Schliff zu verleihen. Die Anleitung war noch nicht ganz fertig, Designbeispiele und Größenempfehlungen mussten noch eingefügt werden und ein paar letzte Schnittkorrekturen waren ebenfalls noch nötig.


So war ich dann irgendwann zu müde zum Nähen und meine Tochter hatte am Nikolaustag nur Nüsse und Schokolade im Stiefel (wahrscheinlich hätte sie aber eh nicht geglaubt, dass der Nikolaus was aus Mamas Stoffen näht).

Am Mittwoch hatte ich dann endlich Zeit, das Set fertigzustellen – passend zum Puppenjumper aus dem letzten Jahr. Erinnert ihr euch noch an den roten Overall vom Titelbild?


Nun gibt es dazu also passend noch Mütze, Halstuch und Handschuhe. Ich bin schon ein wenig verliebt. Aber das liegt natürlich auch an dieser zuckersüßen Puppe.


Manchmal denke ich, ich sollte Corolle mal anschreiben, ob sie die Puppe nicht wieder ins Programm aufnehmen möchten, haha, und dann verlange ich Provision, hihihi. Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie oft ich schon gefragt wurde, was das für eine süße Puppe sei.


Etwas fehlt natürlich noch: Die Schuhe! Komplett warm eingepackt ist die Puppe, aber nackige Füße hat sie. Das geht ja wirklich nicht!


Da ich aber noch kein Puppenschuh-Schnittmuster gefunden habe, das so ist, wie ich mir das vorstelle, muss ich da wohl mal wieder was selberbasteln ...

Die Frage ist nur, wann ich die Zeit dafür finde.

Jetzt freue ich mich aber erstmal darüber, dass die Tochter ganz glücklich mit diesem neuen Set ist. Kaum war es fertig,  hat sie erstmal ausgiebig mit der Puppe gespielt und auch zum Einkaufen musste die Puppe unbedingt mitkommen.

Deshalb geht es nun auch zum Freutag, und außerdem zu den kostenlosen Schnittmustern und zu Kiddikram!

Schnitt: Puppenjumper von Firlefanz, Winterset für Puppen von Firlefanz und Sandstern

Dienstag, 6. Dezember 2016

Kleine Nikolausüberraschung: Ein Winterset für Puppen

Der Nikolaus war da und hat euch ein neues Puppenschnittmuster Freebook hier gelassen ...

In Zusammenarbeit mit Sandra von Sandstern ist ein Winterset für Puppen entstanden, bestehend aus Mütze, Halstuch und Handschuhen.

Vor ein paar Wochen zeigte mir Sandra eine Zeichnung und ein paar genähte Beispiele von einer Baby Born Mütze und einem kleinen Halstuch. Als sie mich fragte, ob ich daraus nicht ein Freebook machen wollte, konnte ich natürlich nicht widerstehen.

Schnell habe ich den Schnitt digitalisiert, noch etwas angepasst und für alle Puppengrößen gradiert. Dann kam mir die Idee, doch noch Puppen-Handschuhe mit hineinzunehmen, damit das Winterset auch wirklich komplett ist. Und ich muss gestehen, ich mag die kleinen Minifäustlinge wirklich sehr gern ...

Schnell wurde ein Probenähen organisiert und ich habe mich drangesetzt, die Anleitung für euch zu schreiben, damit alles bis Nikolaus fertig ist. Und es hat tatsächlich geklappt! Den fleißigen Probenäherinnen sei dank. Die haben wirklich grandiose Arbeit geleistet und sich trotz stressiger Vorweihnachtszeit mächtig ins Zeug gelegt.




Die Schnittmuster sind wieder für alle Puppen von 25 bis 50 cm und wurde für verschiedene Puppen getestet: Baby Born, My little Baby Born, My first Baby Annabell, Corolle, Krümel, Krümelchen, Habapuppen, Waldorfpuppen, Stehpuppe Hannah von Götz sowie weitere Hart- und Weichkörperpuppen.

Hier könnt ihr Schnitt und Anleitung herunterladen:

Download GoogleDrive

Schnittmuster Winterset 
Anleitung Winterset

Download Dropbox

Schnittmuster Winterset
Anleitung Winterset

Download OneDrive

Schnittmuster Winterset
Anleitung Winterset


Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nähen!

Achtung Update 8. Dezember: In der ersten Version der Anleitung befand sich ein kleiner Zahlenfehler bei der Bündchenhöhe der Handschuhe. Die korrekte Bündchenhöhe von Gr. 0 – 1 beträgt 3,5 cm und von Gr. 2 – 4 beträgt 4 cm. Der Fehler wurde mittlerweile in der Anleitung korrigiert.

Verlinkt bei: Kostenlose Schnittmuster, Kiddikram