Mittwoch, 12. Oktober 2016

Emilie und Arthur

Ich brauche einfach mehr Zeit. Viel mehr Zeit.

Oder ich muss schneller nähen und vor allem schneller nähmalen. Nach sehr langer Zeit habe ich nämlich endlich mal wieder genähmalt und appliziert und das gleich aufwändiger als jemals zuvor. Und es hat laaaange gedauert bis ich fertig war, seeeehr lange!


Ich hatte nämlich die verrückte Idee, auf den zweiten Pullunder (bzw. das Pullunderkleid) aus dem Probenähen für Tidöblomma, Millimugg und Bunter Zwergenwald (mehr dazu gab es hier zu lesen) etwas aus dem Lieblingsbuch meiner Tochter zu nähmalen: Emilie und Arthur aus der Serie Emilie von Domitille de Préssensé.


Meine Tochter hat vor Kurzem von ihren älteren Cousinen den Band Emilie und Arthur vermacht bekommen. Nun hat sie sich direkt verliebt in die Geschichte von der kleine Emilie, die ihren Igel Arthur sucht. Es war wirklich das erste Buch, dass ich ihr richtig vorlesen durfte (sonst war es immer mehr Bilder gucken). Es gibt bei Emilie nur kurze, einfache Sätze und sehr reduzierte Bilder. Das hat meine Tochter direkt angesprochen.

Ich hab dann schnell Ausschau nach den anderen Emilie-Bänden gehalten, aber leider gibt es von den alten Ausgaben nicht mehr viele Bände zu erstehen (und einige sehr überteuert). Aber ich mag die alten skizzenhaften Zeichnungen einfach noch viel lieber als die neuen, bunt aufgepeppten.

Auf der Suche nach einem hübschen Emilie Motiv für das Pullunderkleid ist mir das Bild aus dem Band Emilie und der Regenschirm ins Auge gesprungen. Ich fand den großen Regenschirm einfach zu toll.

Und so ist es nun die Emilie mit Regenschirm geworden. Igel Arthur ist natürlich trotzdem dabei.


Der Regenschirm passt doch auch prima zum Herbst. Ein paar umherfliegende Blätter sind auch noch dazu gekommen ...


Aber war das ne Arbeit, oh jeh ... ich hoffe, das Kleidchen passt lange, aber bei einem Pullunderkleidchen sollte das ja eigentlich der Fall sein. Kann ja später noch als längerer Pullunder getragen werden, wenn es nicht irgendwann zu eng ist.


Mehrmals hatte ich mich auch bei der Reihenfolge vertan und Teile appliziert unter die eigentlich noch etwas anderes drunter gehört hätte. Also musste ich ein paar mal wieder auftrennen ...

Aber insgesamt bin ich jetzt ziemlich zufrieden – und ich gebe zu, es hat auch Spaß gemacht. Nur die Hände sehen etwas missraten aus, aber die Tochter hat das zum Glück nicht bemerkt. Sehr glücklich war ich ja, dass ich so einen passenden Stoff für den Regenschirm gefunden hatte, bei dem auf der linken Seite der Druck durchscheint, genau wie bei einem echten Regenschirm ...


Und ja, die Tochter hat sich gefreut. Sehr gefreut hat sie sich über Emilie. Es ist jetzt schon eins ihrer absoluten Lieblingskleider.


Der Sweat ist aber auch so schön kuschelig.

Ich hab hier übrigens die lange A-Form in der Vokuhila-Variante des Pullunders genäht.


Und eine Mütze Mössan Alma gab es auch wieder dazu. Hier ohne Streifenversäuberung. Dafür habe ich den Interlock anscheinend deutlich großzügiger zugeschnitten. So hat der sich einfach wie ein Versäuberungsstreifen um die Kante herumgeklappt. Dieser zufällige Effekt gefällt mir eigentlich sehr gut.


Und gibt es bei euch auch solche Lieblingskinderbücher? Hier gäbe es mittlerweile noch so ein, zwei Figuren, die die Tochter sicherlich gerne auf ihrer Kleidung hätte ... mal sehen, ob ich dazu noch einmal die Zeit finden werde ...

Eure
Kristina

Schnitt: Pullunder Greta und Bengt, Mütze Mössan Alma, Shirt nach Regenbogenbody von Schnabelina
Stoff: Melierter Sweat von Trolinum, rote Kuller und grüner Jersey vom Stoffonkel 
Verlinkt bei: After Work Sewing, MMI, Kiddikram

Kommentare:

  1. Das sieht ja zum verlieben aus. Die Mühe und die Arbeit haben sich wirklich gelohnt, das wird bestimmt"Lieblingskleid".
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Susanne! Ja, es ist tatsächlich auch schon ein Lieblingskleid!

      LG
      Kristina

      Löschen
  2. oh, wow, das sieht ja sowas von niedlich aus! Das ist dir total gut gelungen. Und den Pullunder als Kleid habe ich sonst überhaupt noch nirgends gesehen, da bist du die erste. Ich finde das total schön!
    LG Bitja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Bitja! Ja, ich fand die A-Form des Schnittes bietet sich einfach dafür an, es zum Kleid zu verlänger. Ich habe in der Länge einfach die nächste Größe genommen.

      Löschen
  3. Liebe Kristina
    Wow! Das ist ja eine so tolle, liebevolle Applikation! Großartig... Auf die Idee lieblingsfiguren der Kinder zu applizieren bin ich noch nicht gekommen. Allerdings würden mir die drei Fragezeichen, Ostwind oder Eliot&isabella auch gar nicht gefallen. ;-) Das sind gerade die Lieblingsbücher meiner älteren Kinder und die kleinste schaut alles an.
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen lieben Dank! Ja, das kann ich mir vorstellen, dass bei älteren Kindern die Lieblingsbücher vielleicht nicht mehr so attraktive Applikationsvorlagen bieten ;-)

      Löschen
  4. Der ist so richtig schön geworden, die Arbeit hat sich gelohnt! Ganz große klasse!
    Liebe Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
  5. Wundervoll geworden! Die Arbeit hat sich wirklich gelohnt.

    lg

    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. wow! selten so eine tolle appli gesehen! das schaut wirklich nach viel arbeit aus! toll geworden! lg kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Kiki! Ich wed schon ganz rot :-)

      Löschen
  7. Liebe kristina, wow da hast du dir wirklich mühe gegeben!! Und sie hat sich so was von gelohnt! Tolles lieblingskleid! Mein 6 jähriger liebt die barbapapa bücher und petterson&findus. Eigentlich wären beide machbar zum applizieren, v a erstere🤓 Und peng...schonwieder eine idee mehr die im kopf herumschwirren wird... dabei hab ich doch noch einen auftrag in miniatur😉 lg katrin

    AntwortenLöschen
  8. Hallo kann man ein solches Kleid kaufen?

    AntwortenLöschen