Freitag, 1. April 2016

Urlaub!

Über Ostern hatte ich das Glück, mit meiner Familie eine Woche lang Urlaub in Nordirland machen zu dürfen. Dort wohnt mein Schwager, den wir endlich einmal besucht haben und bei dem wir uns für diese Woche einquartiert haben.

Kurz vor dem Urlaub war noch ein jERIK für meinen Mann fertig geworden und ich hatte mir direkt in den Kopf gesetzt, im Urlaub Fotos davon zu machen. Gemacht habe ich die Fotos dann allerdings erst auf den allerletzten Drücker, da zwischendurch nacheinander Tochter, Mann und Schwager von einem fiesen Fieber geplagt wurden und unser Unternehmungs-Plan daher ordentlich durcheinander gebracht wurde.

Aber am letzten Tag hatten wir noch einen wunderschönen Strandtag bei Traumwetter (überhaupt hatten wir für irische Verhältnisse großes Glück mit dem Wetter) und ich konnte meinen Mann dazu überreden, für ein paar Minuten seine Winterjacke auszuziehen und im (zugegebenermaßen sehr zerknuddelten) jERIK am Strand zu posieren ...


Auf den Schnitt jERIK von Prülla war ich übrigens gestoßen, als charlie-made einen schicken jERIK nach dem anderen gezeigt hat. Ich war direkt ganz begeistert von dem Schnitt und auch meinen Mann konnte ich davon überzeugen.

Da mein Mann Kapuzen nicht mag, war direkt klar, dass es die Kragenversion werden würde. Natürlich in seiner Lieblingsfarbe dunkelblau. Ein paar senfgelbe Zwillingsnaht-Absteppungen wurden allerdings genehmigt.


Ein paar kleine Änderungen musste ich noch vornehmen. Ich hatte direkt etwas Sorge (nach dem Vergleich mit anderen Pullovern des Mannes), die Jacke könne im Brustbereich und an den Ärmeln etwas zu locker sitzen. Also habe ich (obwohl mein Mann sonst immer M trägt), Größe S zugeschnitten und den Schnitt nur zum Saum hin in M auslaufen lassen.

Nach der ersten Anprobe war allerdings klar, dass es im Brustbereich und an den Ärmeln immer noch viel zu weit war. Ich bin mir zwar sicher, dass das so sein soll, aber irgendwie sah mein Mann etwas verloren in der Jacke aus. Er selbst kam sich vor wie eine Fledermaus (und war ganz erstaunt, dass es tatsächlich Fledermaus-Shirts gibt), also musste noch etwas geändert werden.

So habe ich im Achselbereich in beide Richtungen auslaufend noch eine Menge weggenommen, bis es irgendwann ganz gut saß. Hundertprozentig perfekt ist die Passform zwar trotzdem nicht (vielleicht hat mein Mann einfach keine jERIK-Figur), aber es ist auf jeden Fall tragbar. Und ich werde bestimmt auch noch weitere jERIKS nähen und die Passform noch etwas mehr an die Maße meines Mannes anpassen.

Übrigens habe ich statt des Reißverschlusses die Kragennaht mit Nahtband versäubert. Das war zwar ein wenig Gefummele, aber jetzt finde ich es so auch sehr gut.

Den Reißverschluss habe ich ziemlich weit außen abgesteppt, so sieht dieser auch von innen ohne Nahtband recht ordentlich aus.

Mein Mann ist auf jeden Fall zufrieden und findet den Lillestoff-Sweat, den ich schon vor einem Jahr gekauft hatte, auch sehr schön kuschelig-warm.


Taschen wollte mein Mann übrigens keine. Doch wonach suchte er ganz automatisch beim ersten Tragen? Nach den Taschen ... also: der nächste jERIK wird mit Taschen genäht!

Und da ich trotz Krankheiten, den Urlaub sehr genossen habe und ich sogar meine jERIK-Wunschfotos machen konnte, schicke ich den Post jetzt zum Freutag und außerdem zum ersten LizenzfreiTag.

Schnitt: jERIK von Prülla
Stoff: GOTS-Kuschelsweat von Lillestoff 
Verlinkt bei: Freutag, LizenzfreiTag , Ich näh Bio

Kommentare:

  1. Ach, Sehnsucht nach Meer habe ich bei diesen Fotos... Ein Urlaub am Meer ist wirklich schön! Und die Jacke für Deinen Mann ebenso. Schade, dass die Passform nicht gleich richtig saß. Aber so ist das mit allen Schnitten, man kann nicht alle Körperformen abdecken.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt, irgendetwas muss man ja auch meist anpassen ...

      Löschen
  2. Sehr schick :))) ich hab auch mittlerweile 2 genäht die Jacke aus Sweat durfte auch auf keinen Fall eine Kapuze haben ;)))) Ich mag die Passform von der Jacke auch sehr gerne und auch das man sie auch körpernah zuschneiden kann. Für die zweite Jacke weißt du ja aufjedenfall schon bescheid wie du die Arme zuschneiden kannst ;)) Auf dem Handy sah es erst so aus als ob du das untere Vorderteil im Bruch genommen hättest und nur den oberen Teil mit Reißverschluss, das werde ich aufjedenfall auch mal ausprobieren ;)))) Die Bilder sind auch klasse geworden, da bin ich glatt ein bisschen neidisch ;))
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, genau die Idee hatte ich auch schon. Als nächstes steht nämlich auch hier ein jERIK-Pullover auf dem Plan, der nur oben bis zur Teilung einen Reißverschluss hat ...

      Löschen
  3. Dreimal waren wir in Urlaub und fast nie hat es geregnet ;-) sogar eine Woche 30 Grad hatten wir mal, was haben die Hirten geflucht ;-D Doof, dass bei euch fast alle krank waren...
    Schöne jErik ist das geworden, aus schönen Stoff! Und wie gut, dass du bei dem nächsten schon viiiiel schlauer bist und nicht alles neu anpassen musst ;-)
    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, das nächste Mal bin ich auf jeden Fall schon schlauer :-)

      Löschen
  4. Da isser ja - der jERIK! Ich finde die Jacke toll - mit deinen Anpassungen, klar. Schade, dass es bei deinem Mann nicht 100%ig auf Anhieb gepasst hat.
    Aber ich denke die Jacke ist nicht nur "tragbar", sondern sieht sogar sehr gut aus und steht deinem Mann super! Die Idee mit dem Nahtband am Kragen ist gut! Muss ich mir merken.
    Also ich weiß nicht, was du hast...es liest sich so kritisch...mir gefällt dein jERIK sehr gut! ;-)
    Und zu den Fotos in Irland kann ich nur sagen! NEID, NEID, NEID!!!
    Das war bestimmt eine tolle Woche!!!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, danke! Der Irland-Urlaub war auch auf jeden Fall trotz Krankheiten richtig toll und ich habe die Auszeit sehr genossen!

      Ja, also soo kritisch sollte das auch eigentlich gar nicht klingen ... ich finde den jERIK-Schnitt auf jeden Fall super und mit den Anpassungen finde ich es jetzt auch an meinem Mann wirklich gut. Manchmal ist man halt ein wenig überkritisch mit selbstgenähtem ;-) :-D ...

      LG
      Kristina

      Löschen
  5. Yeah! Ich kann mich Charlie nur anschließen und bin schon auf den nächsten jErik gespannt. Auf meinem Blog hab ich auch schon einen jErik-Sweater, allerdings mit Knopfleiste. Schönes sonniges Wochenende, liebe Grüße Danie P.S. Verlink doch gern noch bei mir im Blog unter "eure Designbeispiele".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-) ! Dann werd ich mir den Knopfleisten-jERIK-Pulli direkt mal ansehen! Verlinkt habe ich meinen Post sogar schon :-)

      LG
      Kristina

      Löschen
  6. Wow richtig toll geworden. Ich sollte auch mal endlich was für meinen Mann nähen. Bisher ist es bei Kleinigkeiten geblieben. LG Ramona

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine schöne Jacke. Schlicht und durch die Teilungsnaht doch besonders :) Schnitte an den Armausschnitten anpassen gruselt mich immer. Das versuch ich zu vermeiden und such mir (zumindest beim Knirps) dann lieber nen anderen Schnitt, den ich nicht verändern muss. Ich bin also sehr beeindruckt, wie gut du das immer hinbekommst ;)
    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  8. Eine schöne Jacke! Die Passform stimmt jetzt auf jeden Fall :O) Aber diese Erfahrung musste ich auch gerade machen... aber bei Rezepten ist das genauso... irgendetwas muss immer etwas an den eigenen Geschmack angepasst werden ;O) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen