Donnerstag, 18. Februar 2016

Schnittvariationen

In letzter Zeit habe ich zwar ziemlich viel nach Schnittmustern genäht,  aber so richtig eins zu eins halte ich mich dann doch nie an die Vorgaben. Irgendetwas muss ich immer anders machen, hier noch eine Knopfleiste einfügen, dort Bündchen statt Säumen, den Ausschnitt verändern oder die Taschenform leicht abwandeln ... geht euch das auch so? Oder näht ihr immer ganz genau nach Anleitung?

Auch bei meinem neuesten Shirt habe ich mal wieder ein wenig herumgebastelt. Genäht habe ich das Shirt nach dem Schnitt My Endless Summer von Schaumzucker.


Im letzten Jahr hatte ich mir schonmal ein Simply Summer Shirt nach dem Schnitt genäht, aber da fand ich im Nachhinein den Ausschnitt fast etwas klein. Ich mag es ganz gern, wenn der Ausschnitt etwas tiefer ist. Ich find immer, das steht mir besser und gerade jetzt zum Stillen ist es auch ganz praktisch ohne direkt nach Stillshirt auszusehen ...

Also habe ich bei diesem Shirt den Ausschnitt direkt einige Nummern größer gewählt, nur komischerweise sieht er gar nicht so viel größer aus als damals. Beim nächsten mal werde ich ihn vorne also zusätzlich noch tiefer machen.

Seitlich habe ich dann noch eine Tropfenöffnung hineingenäht – hauptsächlich fürs Stillen, aber ein wenig auch für die Optik ...


Zunächst habe ich dann die Tropfenöffnung eingefasst (und für diesen Zweck nach Ewigkeiten noch mal ausprobiert, ob meine Nähmaschine nicht doch mit Zwillingsnadel nähen kann, und ja, sie kann es! Diesmal gab es keinen Fadensalat auf der Rückseite).


Danach habe ich einen Bündchenstreifen an den Halsausschnitt angenäht. Den Bündchenstreifen habe ich an beiden Seiten über die Tropfenöffnung hinausstehen lassen und anschließend mit Rollsaum zusammengenäht und auf diese Weise gleichzeitig versäubert. So ähnlich hatte ich das mal bei einem gekauften Shirt und das fand ich ganz schick.

Eigentlich hätte ich den Bündchenstreifen ja gerne so lang gehabt, dass ich eine richtige Schleife hätte binden können, aber dafür war er dann doch ein bisschen zu kurz ... also gibt's nur eine einseitige Schleife.


Die Ärmel habe ich im Nachhinein auch noch etwas verschmälert, die waren mir ein wenig zu bollerig. Das hätte ich mir eigentlich auch vorher denken könne, aber was soll's.

Aber nun zum Stoff: Das Shirt habe ich aus dem wirklich sehr kuscheligen türkisen Blockstreifen-Sweat aus der Kuschelfreunde-Kollektion von Astrokatze genäht. Ich habe mich wirklich sehr gefreut, dass ich diesen Stoff vernähen durfte, denn ich war von den Kuschelfreunde-Stoffen schon so begeistert, als ich sie (hier und hier und hier) für meine Tochter vernähen durfte.

Und: Getragen fühlt sich der Stoff noch kuscheliger an, als wenn man ihn nur anfasst. Wie das sein kann, verstehe ich auch nicht, aber es ist so ... Als ich die Fotos gemacht habe, wollte ich den Pulli am liebsten gar nicht mehr ausziehen ... So ganz echt kommen die Farben auf den Fotos leider nicht heraus (die Fotoeinstellungen stimmten an dem Tag einfach nicht ganz), das Türkis ist noch etwas grünlicher und der weiße Streifen eigentlich beige.


Erst hatte ich ein paar Fotos drinnen gemacht (da auch noch ohne Falten, denn Falten kommen eher schnell in den Stoff, stört mich persönlich jetzt aber nicht so), da kann man die Farben vielleicht noch etwas besser erkennen, aber dann wurde die Fotosession jäh unterbrochen, weil der Mittagsschlaf der Tochter vorbei war.  Und bis dahin war die Ausbeute nicht allzu groß ...


So kamen später noch ein paar Draußen-Fotos dazu ...

Als der Stoff letzte Woche ankam und ich ihn mir einfach mal vor dem Spiegel angehalten habe, kam mir direkt die Idee mit dem diagonalen Fadenlauf. Auch jetzt, wo das Shirt fertig ist, gefallen mir die diagonalen Streifen richtig gut. Da ich unbedingt wollte, dass sich an den Seitennähten die Streifen genau treffen, hatte ich allerdings einen enormen Stoffverbrauch.


Zum Glück hatte mir Natascha von Astrokatze den Stoff sehr großzügig zugeschnitten, sonst wäre ich wohl nicht ausgekommen. Ein paar Reststücke sind jetzt auch noch da, vielleicht kann ich daraus ja noch etwas für meine Tochter nähen.

Aber nun geht es erstmal zu RUMS! Und bei Ich näh Bio schau ich auch noch vorbei!

Eure
Kristina

Schnitt: My Endless Summer (mit leichten Abwandlungen)
Stoff: Bio-Sweat Kuschelfreunde-Blockstreifen in türkis-grau-beige von Astrokatze

Kommentare:

  1. Tolles Shirt, der Stoff ist auch wunderschön...so schön frisch!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Ja, das sind wirklich schon frische Frühlingsfarben :-)

      Löschen
  2. Die diagonalen Streifen gefallen mir sehr gut und auch, dass sie sich so genau auf der Seite treffen. Perfekt gemacht!
    Die Tropfenöffnung ist witzig und das Shirt steht dir sehr gut.
    Ich bastel nicht immer an den Schnitten rum. Gerade wenn etwas fertig werden muss, dann reicht mir dir Zeit einfach nicht. Bei Schnittänderungen bin ich noch nicht so schnell ;-) Da bin ich doch sehr froh, wenn das Teil einfach so passt wie es ist!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danekschön :-) Ja, das stimmt. Solche Schnittänderungen oder -anpassungen können schon mal ganz schön aufhalten ...

      Löschen
  3. die diagona len Streifen sind super! und du hast mal wieder sehr genau gearbeitet und alles passt genau aufeinander.
    Ich (als Schwabe) finde den Stoffverbrauch aber tatsächlich zu groß. Wobei, wenn ich auch mal ein Stöffchen vernähen dürfte, dann sähe ich das vielleicht anders ;-)
    Ich probier auch immer sehr viel rum, aber wenig an bestehenden Schnitten, da ich ja kaum eins besitze. Aber auch so teste ich alles mögliche aus, was ich mal irgendwo gesehen habe und mir gefällt. Danach bin ich zwar nicht immer zufrieden aber schlauer und beim nächsten Mal kann ich es dann auch so umsetzen, wie ich das möchte :-)
    Liebe Grüße,
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja mich hat das auch schon geärgert mit dem riesigen Stoffverbrauch, doch so lange meine Tochter noch so klein ist und ich ihr gut aus den Resten etwas nähen kann, finde ich es nicht ganz so schlimm ...

      Löschen
  4. Tolles Shirt!!! Deine Ausschnittvariante gefällt mir sehr gut. Das muss ich auch mal ausprobieren. Super gut gefällt mir auch, dass die Streifen so toll aufeinnderpassen in der Seitennaht.Sehr schön! LG Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ramona, ja ich finde auch, das macht immer viel aus, wenn die Streifen aufeinandern passen. Gerade bei so dicken Blockstreifen.

      Löschen
  5. Enormer Stoffverbrauch hin oder her, das hat sich zu 100% gelohnt. Ein Shirt das mir sofort ins Auge gefallen ist und sehr gut gefällt. Das merke ich mir.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Die Farben stehen dir wirklich super :)) Ich wandel einen Schnitt auch oft ab, es wär ja ziemlich langweilig so oft das gleiche Teil nur in anderen Farben im Schrank liegen zu haben. Beim ersten Teil halte ich mich aber meist eher nach Anleitung ;)))
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Das gefällt mir. Die Diagonla-Streifen sehen toll aus.
    Der Tropfenausschnitt ist super.
    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Kristina
    Wow, ein tolles shirt, die Streifen treffen sich perfekt und es steht dir hervorragend. Bin ganz begeistert.
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen