Montag, 28. September 2015

Herbstkind Sew Along: FINALE – Die Regenkleidung ist fertig!

Puuuh, das war aber knapp! So gerade eben noch bin ich mit meinem Set für den Herbstkind Sew Along fertig geworden. Ich hoffe ihr habt Lust auf viel Text und ganz viele Bilder :-)


Ich wollte ja nicht nur eine Jacke nähen, sondern ein richtiges regenfestes Outdoor-Set mit dazugehöriger Hose. Entschieden hatte ich mich für die beiden neuen Schnitte von Lotte & Ludwig: Regenfänger und Pfützenkönig, die so gerade eben noch rechtzeitig erschienen.

Da ich in den letzten Wochen aber sehr, sehr viel anderes genäht habe, war das Nähen des Regensets immer wieder aufgeschoben worden und so wurde alles ganz schön knapp!

Zum Glück war übers Wochenende die Oma zu Besuch und während Papa und Opa fleißig Dielen im Wohnzimmer verlegt haben, hat die Oma auf die Kleine aufgepasst und ich konnte in Ruhe die Jacke nähen. Trotzdem musste ich heute morgen noch so einige Nähte nähen, auftrennen und noch mal nähen. Aber dann war endlich alles fertig und es konnten Fotos gemacht werden. Erst mal ein paar ohne Kind:


Schon schick, oder? Ein kleines bisschen stolz bin ich ja doch ;-)

Die Jacke hat vorne und hinten Bewegungsfalten, so haben die Kinder trotz steifen Stoffes noch genügend Bewegungsfreiheit. Vorne sind unter der organgefarbenen Rundung noch Taschen, die von außen quasi unsichtbar sind.

Die orangefarbenen Stoffe habe ich an der Jacke dann noch mit reflektierender Paspel abgesetzt. Erst hatte ich furchtbar steife Paspel (die habe ich unten bei der seitlichen Öffnung der Hosen verwendet), aber dann habe ich doch noch auf den letzten Drücker elastische bestellt. Und extremtextil sei dank, war die auch innerhalb von 24 Stunden da.

Beim Futter habe ich mich jetzt doch für das dünne Baumwollfutter entschieden. Zum einen ist es oft ja eh nicht so ganz furchtbar kalt wenn es regnet, und zum anderen kann man ja auch noch einen dicken Pulli drunter ziehen, wenn es doch mal frischer sein sollte.


Nun gibt's aber Bilder mit Kind (und zwar jede Menge!) und den ersten Erfahrungsbericht gleich mit dazu :-)

Natürlich schien heute die Sonne! Wo ich einmal für Fotos sogar Regen und Pfützen hätte gebrauchen können ... Das war ja eigentlich klar. Aber wozu hat man denn einen Gartenschlauch :-) ?

So, erst mal die Hose: 



Die Passform ist super, hinten könnte der Latz vielleicht noch etwas höher sein, aber ansonsten ist alles bestens. Für Popo und Knie hatte ich die verstärkte Variante gewählt. Als ich die Verstärkungen schon aus beschichtetem Stoff zugeschnitten hatte las ich zufällig bei extremtextil, dass man nur mit unbeschichtetem Stoff verstärken soll, da sich sonst im Zwischenraum Wasser ansammeln kann.

Also musste eine Notlösung her: Die fand ich dann auch nach Begutachten meiner alten Segelkleidung. Dort waren jeweils in den unteren Ecken der Verstärkungen kleine Löcher. So habe ich es jetzt auch gemacht. Löcher ausgeschnitten und mit dem Feuerzeug ganz, ganz vorsichtig abgeflemmt, und ich finde, es sieht sehr professionell aus :-) Etwas verrückt gemacht hat mich bei der Regenhose das ganze Abkleben der Nähte zwecks Wasserdichtigkeit. Vor allem die Schrittnaht war ein fürchterliches Gefummel!

Aber den heutigen Aktivitäten hat wenigsten schon mal alles standgehalten! Allerdings kam da das Wasser ja auch eher von oben als von unten ...






Auch die Jacke sitzt einfach super. Es ist noch etwas Platz zum Reinwachsen da und trotzdem ist sie nicht viel zu groß. Die Kapuze rutscht durch das seitliche Gummi vielleicht etwas zu sehr ins Gesicht, nun ja, mit Mütze drunter geht das dann sicher besser. 


Für im Wasser plantschende Wasserratten wie unsere Tochter könnte das ganze allerdings noch wasserdichter sein. An den Armen gibt es ja versteckte Bündchen, die ich auch sehr schick finde, aber über das Bündchen war bei meiner Tochter das ganze Wasser bis zur Schulter gelaufen (wie auf einem der Bilder weiter oben zu sehen ist). Da wäre wahrscheinlich einfach ein Gummizug im Regenstoff vom Ärmelsaum praktischer (wenn auch nicht so hübsch). 

Am unteren Saum hatte ich extra schon von innen einen Beleg aus dem wasserdichten Stoff angefügt, damit nicht von unten das Wasser hineingezogen wird, wenn sie in Pfützen sitzt ... ich glaube das war ganz gut ...

Auch über Reißverschluss und die vielen Nähte (es lassen sich nicht alle abdichten) kann natürlich Wasser eindringen. Also eher eine schicke Outdoor-Jacke, aber vielleicht doch nicht ganz die optimale Jacke, wenn es super regendicht sein soll. 

Jetzt ist das ja erst einmal egal, denn bei strömendem Regen gehen wir normalerweise ja eh nicht mit ihr raus. Es geht ja eher darum, dass sie nicht beim Spielen im nassen Gras und Gebüsch selbst ganz nass wird und auch bei leichtem Nieselregen mal raus kann. Und dafür ist die Jacke sicher perfekt!


Und ich finde den Schnitt wirklich schick! Auch wenn ich es natürlich nicht geschafft habe, dass die orangefarbenen Rundungen vorne und hinten sich an der Seitennaht genau treffen (vor allem an einer Seite ist es recht unterschiedlich) und zu dumm war zu lesen, dass das hintere Rückenteil im Bruch zugeschnitten wird (bei mir gibt es da nun noch ne Teilungsnaht :-) ) Irgendetwas ist ja immer ... 

Aber der Schnitt ist toll und ich werde die Jacke sicher auch noch mal aus anderen Stoffen nähen.

Vorne könnte man unter dem Reißverschluss auch noch eine kleine Lasche mit Knopf anfügen, damit die Jacke da nicht so außeinanderklappt, aber ich habe das erst mal gelassen, da die Kleine solche Knöpfe meist eh sofort wieder aufmacht ...



Auf jeden Fall hatte die Tochter heute so richtig Spaß im neuen Outfit! Und ich bin ganz glücklich, dass wir jetzt nicht mehr darauf warten müssen, dass das Gras im Laufe des Tages trocken wird, sondern einfach immer raus können, wenn uns danach ist. 

Nur die Gummistiefel sitzen noch nicht richtig gut, vielleicht muss ich ihr doch noch Gamaschen nähen. Ich habe ja noch Reste vom Regenstoff ... 


So, jetzt schicke ich das Outfit aber ganz schnell zum Herbstkind Finale und schaue mir in Ruhe die ganzen anderen herbstlichen Jacken an. Und auch wenn der Post ausnahmsweise vom Montagabend ist, geht es noch zu Creadienstag und HOT.

Kristina

Schnitt: Regenfänger und Pfützenkönig von Lotte & Ludwig
Stoffe: Stoff und das meiste Zubehör von extremtextil
Verlinkt bei: Herbstkind Sew Along, My Kid wears, Kiddikram, Meitlisache, Creadienstag, HOT  

Freitag, 25. September 2015

Verschenken macht Freude

Letzte Woche habe ich euch hier ja schon von der Aktion Ich näh für dich berichtet und euch die schicke Leggins gezeigt, die Steffi von Kleiner Laubfrosch nach dem Schnittmuster Himmlische Beinchen Luise von Himmelblau für meine Tochter genäht hatte. Heute zeige ich euch nun die Leggins, die ich im Gegenzug für Steffis Tochter genäht habe. Witzigerweise tragen unsere Töchter sogar die gleiche Größe. Das Nähen kam mir also sehr vertraut vor ...

So sah die Leggins aus, bevor sie auf die Reise ging ...

Eine Beanie-Mütze nach dem Freebook von Mamahoch2 (allerdings gefüttert) hatte ich noch passend dazu genäht.

Puuh, ich war ja schon ein wenig aufgeregt, ob die Leggins auch passen und gefallen würde ...

Umso größer war die Freude, als die Nachricht kam, dass sie tatsächlich passt und gefällt!


Über die Fotos habe ich mich natürlich auch sehr gefreut und wie man hier sieht, ist die Leggins schon gut im Einsatz:



Ich wünsche euch einen schönen Freutag und ein hübsches Wochenende!

Kristina

Schnitt: Himmlische(r) Beinchen Luis(e) von Himmelblau, Beanie Mützenparade von Mamahoch2


Dienstag, 22. September 2015

Krabbelpuschen für die Herbsttage

Die Füße der Tochter wachsen momentan wirklich schneller als man gucken kann. Die Ballerinapuschen vom Sommer waren so auch ziemlich schnell schon wieder zu klein.

Also mussten neue Puschen her. Da sie ja noch krabbelt, trägt sie auch draußen normalerweise die Puschen, denn Schuhe hat sie noch keine. Da fand ich dann für den Herbst doch die normalen Puschen nach dem E-Book von Klimperklein etwas besser als die Ballerinas auch wenn ich die Form der Ballerina-Puschen ganz besonders hübsch finde.

Beim ersten Paar neuer Puschen hatte ich es dann aber doch etwas zu gut mit der Größe gemeint, die waren viel zu riesig geworden. Also doch noch mal ne Nummer kleiner genäht und sogar jetzt sind sie noch etwas groß (obwohl ich beim letzten Mal eine Zwischengröße vor dieser genäht hatte). Was bei so kleinen Füßchen doch so einige Millimeter für einen riesen Unterschied ausmachen können!


Ich nutze immer noch das Leder aus meiner ersten Ecopell-Restekiste. Daher stehen mir farblich gesehen nicht allzuviele Variationsmöglichkeiten zur Verfügung. Zum ersten Mal habe ich für diese Puschen allerdings das richtig weiße Leder angeschnitten.

Einer der Puschen ist irgendwie ein wenig schief geworden, so sieht man es kaum, aber getragen wirkt da die Naht am Innenfuß etwas krumm, ich glaube das liegt daran, dass die Schuhkappe nicht ganz zentriert auf der Sohle ist. Aber vielleicht kann ich es auch so im Nachhinein noch etwas ausbessern, indem ich da noch mal drübergehe.

Damit es wirklich warm an den Füßchen ist, habe ich die Puschensohle von innen mit Wollfilz abgefüttert. Das hat sich auch schon bei dem feuchten Wetter draußen bewährt gemacht. Da sind die Füße doch viel länger trocken geblieben.

Dennoch braucht sie wohl bald auch Gummistiefel :-)

Kristina

Schnitt: Puschen von Klimperklein
Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Meitlisache, Kiddikram 

Montag, 21. September 2015

Herbstkind – von wegen Endspurt ...

... ich muss überhaupt erst einmal richtig loslegen. Ich bin nämlich wirklich ganz arg hinterher.

Ich möchte ja für meine kleine Tochter eine Outdoor-Kombi aus Regenhose und Regenjacke nächen. Vorletzten Freitag kamen ja dann die Schnittmuster Regenfänger und Pfützenkönig von Lotte&Ludwig heraus, auf die ich so sehnsüchtig gewartet habe.

Dann habe ich auch direkt ziemlich zügig mit der Regenhose begonnen, die sollte laut E-Book einfacher sein als die Jacke, also dachte ich mir, so als erste Übung für das Verarbeiten von Regenstoff ja ganz gut, damit ich bei der Jacke schon geübt bin ... ja, nur irgendwie habe ich dann Mitte der Woche ein wenig angefangen mich zu verzetteln. Hier noch ein Probenähen, da noch ein Designbeispiel nähen, dann noch ein Tutorial schreiben ... zu allem Überfluss hat mich dann auch noch eine ziemlich hartnäckige Erkältung erwischt, die mein Arbeitstempo nicht unbedingt beschleunigt hat ... Also gibt es hier und heute noch nicht viel zu sehen, denn Tadaa, ich habe noch gar nicht angefangen. Nur mit der Hose, aber noch nicht mit der Jacke, ohje, das werden wohl noch ein paar Nachtschichten werden ... denn so ganz einfach sieht die Jacke ja nun auch wirklich nicht aus ...

Einen kleinen Vorgeschmack von der Hose lass ich euch aber trotzdem hier ...  die Jacke nähe ich ja aus den gleichen Stoffen.


Und jetzt schnell weiternähen, damit ich nächste Woche ein glückliches Herbstkind habe!

Kristina


Freitag, 18. September 2015

Ich näh für dich – ein später Freutag

Heut ist wirklich ein Freutag! Und das obwohl die Kleine gerade Backenzähne bekommt (und dementsprechend gelaunt ist) und ich selber mir einen ziemlich dämlichen Schnupfen eingefangen habe ...

Aaaber dann wurde der Tag noch gerettet: denn heute kamen gleich zwei tolle Päckchen an: Eines mit schönen Stöffchen und noch ein anderes über das ich mich ganz besonders gefreut habe :-) In dem Paket waren nämlich keine Stoffe, sondern etwas noch viel besseres:

In diesem Paket war nämlich etwas ganz hübsches Genähtes  ...


Eine himmlische Beinchen Luise für die Kleine, sogar mit passendem Haarband, das Madame allerdings nicht tragen wollte, wie schade! Wie man hier sieht, ist es leider, leider schon auf dem Boden gelandet ...

Aber nun zu den Himmlischen Beinchen: Nachdem das Probenähen für Natascha von Himmelblau beendet war, kam die liebe Annkatrin von Mukkelchen auf eine tolle Idee: Jede Probenäherin die Lust hatte, konnte sich melden und dann für das Kind einer anderen Probenäherin eine Leggins nähen. Diese widerum hat dann im Gegenzug eine Leggins für dein Kind genäht ... und die ganze Aktion hatte auch schnell einen Namen: ICH NÄH FÜR DICH

Ich hätte die Aktion fast verpasst, da ich im Anschluss an das Probenähen einige Tage verreist war, aber in letzter Sekunde konnte ich dann doch noch mitmachen und durfte Steffis Kind benähen. Was ich für Steffis Tochter genäht habe, zeige ich euch dann noch ein anderes Mal ...


Und heute kam dann das tolle Päckchen von Steffi bei mir an. Was habe ich mich gefreut! Außer der Leggins waren auch noch einige Extras mit im Päckchen, unter anderem diese tollen Spielbecher: So war das Fotoshooting im wahrsten Sinne des Wortes ein Kinderspiel!


Und ist die Leggins nicht toll? Sitzt perfekt und ist genau in unserer (besser gesagt meiner) Lieblingsfarbe Petrol! Steffi hat übrigens auch seit heute (!!!) ganz frisch eine Seite bei facebook: Kleiner Laubfrosch. Sie freut sich bestimmt, wenn ihr mal vorbeischaut!


Und nun husche ich ganz, ganz schnell zum Freutag bevor er vorbei ist, und wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!


Eure
Kristina

Schnitt:  Himmlische(r) Beinchen Luis(e)
Verlinkt bei: Freutag, Herzensangelegenheiten

Dienstag, 15. September 2015

Aurinko für den Sonnenschein

Aurinko – so heißt das neue Raglankleid-Schnittmuster von Näähglück by Sophie Kääriääinen und nicht nur das, Aurinko heißt auch Sonne auf finnisch, wie uns Sophie aufgeklärt hat. 

Also genau das passende Schnittmuster für unseren kleinen Sonnenschein, auch wenn momentan der ein oder andere Backenzahn ein paar Wolken mit sich bringt ...


Ich muss ehrlich sagen, dass ich ganz verliebt in das Schnittmuster bin, weil es so schön schlicht ist ohne viel Gekräusel und Gerüsche und trotzdem durch die Kellerfalte richtig schön fällt.

Lange war ich mir unsicher, ob ich das Kleid nicht noch etwas kürzen sollte (es liegt sogar immer noch auf dem Nähtisch), da ich es doch einen Ticken lang fand.

Genäht hatte ich Gr. 80, die Kleine ist aber erst 76 cm groß und zudem hatte ich den Rockteil noch ein paar Zentimeter länger gelassen, das passte gerade so gut vom Stoff und ich wollte es auch nicht zu kurz haben. Nun ist es doch eher reichlich, vor allem da sie ja momentan noch krabbelt ... auf der anderen Seite wächst sie ja auch so schnell und was jetzt optimal ist, ist in einem Monat sicher schon wieder leicht zu kurz.


Ach ja, bei solchen Entscheidungen tu ich mich manchmal wirklich unnötig schwer, ich hatte ja auch schon überlegt, den Saum einfach noch mal einmal umzuschlagen und dann wieder rauszulassen, wenn sie gewachsen ist. Nur ob man dann nicht vielleicht doch sieht, wo vorher die Naht war? 


Also bleibt es erst mal wie es ist. Mal sehen, ob ich meine Meinung doch wieder ändere, wenn sie es das nächste Mal trägt ...

Vernäht habe ich übrigens die tollen GOTS Lion Girls von Alles für Selbermacher. Als ich die gesehen habe, wusste ich sofort, dass ich die haben muss. Auch von den Lion Boys habe ich mir direkt etwas bestellt. Als Leggins trägt sie die Himmlische Beinchen Luise, die ich euch hier schon gezeigt habe. Eine zweite in passendem Orange ist schon zugeschnitten.


Eure
Kristina

Schnitt: Aurinko von Näähglück, Himmlische(r) Beinchen Luis(e) von Himmelblau.
Stoff: Lion Girls und Bündchen von Alles für Selbermacher
Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Meitlisache, Kiddikram


Donnerstag, 10. September 2015

Und noch ein mal ...

... eine Melli hab ich noch (vorerst die letzte aber wer weiß wie viele noch so kommen werden).

Ich hoffe, ihr seid noch nicht gelangweilt von den vielen Mellis, die ich euch hier zeige ... diese hier ist nun aus sehr geschmeidigem Viskosejersey.


Der Übergang vom Shirt zum Ärmel ist bei dieser Melli etwas anders gelöst als hier ...

Der kurze Ärmel vom Shirt ist bei dieser Melli weiter, daher ist für den Übergang eine kleine Kellerfalte nötig, um unteres und oberes Ärmelteil auf eine Weite zu bringen.


Die Ärmel sind noch ein ganz bisschen kurz, das wurde beim endgültigen Schnitt noch geändert...


Diese Melli trage ich wirklich sehr, sehr oft. Sie passt so schön zu Jeans ... Und nun ab zu RUMS!

Kristina

Schnitt: Faltenshirt Melli von Selbermacher-123
Stoff: Viskosejersey Olive von Alles für Selbermacher




Mittwoch, 9. September 2015

Mittwochs mag ich Regenkleidung

Herbstkind Sew Along – Einblick: Hab ich schon angefangen?

Auf den allerletzten Drücker hatte ich ja noch den Herbstkind-Sew-Along entdeckt und mich sofort dazu entschieden mitzumachen ... heute gibt es dann einen kleinen Einblick zum Zwischenstand!

Diese Woche bin ich nun schon ein wenig weiter mit der Planung zu meiner Regenjacke, auch wenn der Schnitt noch nicht zu 100% feststeht, aber dazu später mehr. Jetzt zeige ich euch erst einmal die Stoffe!

Da mein Vorhaben ja eine echte Regenjacke ist und ich dafür gar keine Stoffe hier hatte habe ich am Samstag erst einmal bei Extremtextil eine Bestellung gemacht mit zwei farblich kontrastierenden Regenstoffen, reflektierenden Paspeln und Reflektorfolie und weiterem Zubehör ... Ich habe direkt von allem etwas mehr genommen, damit es je nach Schnittwahl reicht ...


Der Regenstoff soll laut Hersteller sehr wasserfest, aber trotzdem atmungsaktiv sein, muss aber auf jeden Fall abgefüttert werden.

Als Futterstoff werde ich entweder einen Jerseystoff nehmen ...


oder einen Baumwollstoff ...


Da bin ich mir noch nicht soo sicher, aber ich tendiere zum Jersey, denn der ist doch ein bisschen wärmer und kuscheliger. Richtig dick füttern möchte ich die Jacke nicht, denn sie soll ja auch im Herbst und Frühjahr getragen werden können. Wenn es im Winter mal recht kalt ist, kann man lieber einen extra dicken Pulli darunter ziehen.

Und nun zum Schnitt: Eigentlich hatte ich mich schon dazu entschieden einfach die Jacke von Klimperklein zu nähen. Nach dem Schnitt hatte ich schon mal eine Jacke aus Alpenfleece genäht. Ich mag den Schnitt gern und er ist ja sehr wandelbar.

Nun werden aber am Freitag neue Schnittmuster für eine Regenjacke und eine Regen-, Matsch- und Schneehosevon Lotte&Ludwig erscheinen. Auf jeden Fall werde ich die Hose nach dem neuen Schnittmuster als Regenhose nähen, naja und vielleicht werde ich mich dann auch doch für diesen neuen Regenjacken-Schnitt entscheiden! Mal schauen, wie die Probenähergebnisse so aussehen...

Jetzt bin ich gespannt darauf, wie weit die anderen so sind!

Und nun schicke ich diesen Beitrag zum Herbstkind Sew Along und zu MMI.

Kristina

Dienstag, 8. September 2015

Kuschel-Outfit für die Tochter

Das Wetter ist hier bei uns so plötzlich herbstlich geworden, dass man von heute auf morgen keine Sommersachen mehr anziehen konnte ... um so mehr habe ich mich darüber gefreut, dass ich für die Tochter kleidungstechnisch schon vorgesorgt hatte und die ersten kuscheligen Teile schon genäht waren.


So ist dieses kuschelige Outfit am Wochenende schon zum Einsatz gekommen.

Genäht ist das Ganze nach den neuesten Schnittmustern von Näähglück.

Die Hose aus kuscheligem Wintersweat ist nach dem Schnitt Jonne entstanden, hier mit der vorne aufgesetzten Tasche. Hier hatte ich schon eine aus Cord mit Passe gezeigt, die ich der Tochter einer Freundin geschenkt hatte. Und ich habe sogar noch eine dritte genäht, die zeige ich euch auch bald ...


Die Tasche sitzt ein wenig tief, ich hatte die Hose ganz zu Begin der Probenähphase genäht und da gab es noch keine Markierung für die Tasche.

Bei so etwas bin ich dann immer ganz schlecht, da verbringe ich Ewigkeiten damit, so eine Tasche vor dem Annähen richtig zu positionieren und dann ist es doch die falsche Position ... Ich hatte dann überlegt, sie noch mal höher zu setzen, aber so schlimm fand ich es letztendlich dann doch nicht...

 
Das Raglan-Shirt ist nach dem Schnittmuster Pilvi entstanden in der Version mit Knopfleiste, aufgesetzter Tasche und Bündchenabschlüssen. Die Stoffe sind der kuschelige Sommersweat "Sweet Heart" von Astrokatze und die dazu passenden Ringel.



Beide Teile sind so weit geschnitten, dass sie super bequem sind. Unter das Shirt passt auch locker noch ein Langarmbody.

Ich mag das Outfit wirklich gerne und es ist perfekt zum Kuscheln, Spielen und Toben ...



Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Kristina

Schnitt: Hose Jonne und Raglanshirt Pilvi von Näähglück, im September auch als Kombipaket zum Sparpreis erhältlich
Stoffe: Sweet Heart und Ringel von Astrokatze, türkisfarbener Wintersweat und Bündchen von Michas Stoffecke
Verlinkt bei: Creadienstag, HOTKiddikram, Meitlisache, Herzensangelegenheiten, Seasonal Sewing

Donnerstag, 3. September 2015

Noch ein bisschen Sommer

Im September starte ich hier im Blog mal richtig fleißig :-) Jeden Tag ein Post ... aber das wird wohl nicht so weiter gehen, da komme ich dann mit dem Nähen doch nicht hinterher :-)

Heute zeige ich euch noch mal ein bisschen was Sommerliches: Meine erste Melli, die im Probenähen für Selbermacher-123 entstanden ist. Eine meiner langärmeligen Mellis hatte ich ja letzte Woche schon im Rahmen von "This is not okay" hier gezeigt.


Der Schnitt von dieser Melli war noch ein vorläufiger und mein Drucker war auch nicht ganz richtig eingestellt (hüstel), aber trotz allem ist die Passform erstaunlich gut und ich ziehe das Shirt unheimlich gerne an.


Und jetzt kann ich auch endlich mal wieder diesen Rock tragen. Den hatte ich mir mal vor ein paar Jahren im Schlussverkauf gekauft (damals konnte ich ja noch nicht nähen) aber irgendwie hatte ich gar kein passendes Oberteil mehr und daher den Rock schon länger nicht mehr an.


Doch diese Melli passt perfekt dazu (dabei hatte ich beim Nähen gar nicht daran gedacht). Der Rock ist zwar nicht mehr der allermodernste, aber im Sommer doch ziemlich angenehm zu tragen.


Und ich liebe die Falten der Melli! Bei diesem einfarbigen Baumwoll-Jersey kommen sie besonders gut zur Geltung.

Und jetzt wo es kühler wird, trage ich das Shirt auch sehr gern zur Jeans. Aber für euch habe ich heute noch die Sommerfotos :-)


Und nun ab zu RUMS und zum Seasonal Sewing!

Kristina

Schnitt: Melli von Selbermacher-123