Montag, 31. August 2015

Herbstkind Sew Along 2015

Na sowas, so ein toller Sew Along und ich verpasse den Einstieg. Da muss ich mich doch heute noch ganz schnell hineinmogeln in den Herbstkind Sew Along von nEmadA.


Meine Tochter hat zwar schon ein paar selbstgenähte wärmere Jacken für den Herbst, aber noch keine richtig wind- und wetter und vor allem regenfeste Jacke!

So eine richtige Regenjacke möchte ich ihr noch unbedingt nähen (am Besten gleich mit einer Regen- oder Matsch-Hose dazu), denn sie spielt so gerne in Matsch, Pfützen, Sand und Wasser, ganz egal bei welchem Wetter...

Im Moment sieht das dann noch so aus: Das ist irgendwie nicht so das optimale Outfit...


Also muss schnell eine Regenjacke her, naja und dafür brauche ich wohl noch jede Menge Material: Wasserdichten Stoff auf jeden Fall und noch so einiges an Zubehör... jetzt muss ich mich nur noch schnell für einen Schnitt entscheiden, damit ich alles Nötige bestellen kann.

Und nun schnell zu nEmadA und dann geht es los, ich freu mich!

Eure Kristina

Donnerstag, 27. August 2015

This is NOT OKAY – Mein selbstgenähtes fairwear Outfit

Huiuiui, mein letzter RUMS-Beitrag liegt mittlerweile ganz schön lange zurück ...

Aber dafür gibt es jetzt einen ganz besonderen Post mit einem besonderen Inhalt, besonders viel Text und besonders vielen Bildern ...


Als ich im Juli von der Aktion "This is NOT OKAY" las, war ich direkt begeistert! Susanne von mamimade hatte zu dieser Protestaktion gegen die Ausbeutung der Näherinnen in der Bekleidungsindustrie aufgerufen. Entstehen soll ein Nähbloggerinnen Katalog, in dem auf allen Fotos nur selbstgenähte Kleidungsstücke oder fairwear Kleidung getragen wird.


Ich dachte mir also sofort, da mache ich mit, ich habe ja noch Zeit bis zum 30. August!

Tja und diese Woche musste ich auf einmal mit Schrecken feststellen, dass der 30. August schon unglaublich nah gerückt war und mein Outfit für den Katalog (geschweige denn das Foto) immer noch nicht fertig waren... aber dank ein paar Nachtschichten habe ich es doch noch fertig bekommen, wenn auch ohne Ballerinapuschen, die ich mir eigentlich auch noch passend dazu nähen wollte ... nun ja, jetzt also barfuß!


Als ich mir Gedanken darüber machte, was ich mir für den Katalog nähen würde, war mir direkt klar, dass ich auf jeden Fall GOTS-zertifizierte Stoffe vernähen wollen würde. Denn was nutzt es einem, wenn zwar keine Näherin beim Herstellen des Kleidungsstückes leiden musste, dafür aber der Stoff unter genauso üblen Bedingungen hergestellt wurde ... Also GOTS!

Als ich dann sah, dass es einen neuen Lillestoff aus der Feder von Bernadette Burnett von Kluntjebunt gab, war ich direkt Feuer und Flamme und habe mir die Jungle Flowers sofort bestellt (danke noch mal an Takatuka Stoffe für die super schnelle Lieferung!!).


Passenderweise war ich gerade beim Probenähen für das tolle Shirt Melli von Selbermacher 1-2-3 dabei und fand, dass der Stoff richtig gut zu diesem femininen Schnitt mit den schönen Raffungen passt. So habe ich mir eine langärmelige Melli mit kleinen Abwandlungen (Knopföffnung fürs Stillen, lange Armbündchen) genäht. Schon letzte Woche sind ein paar Fotos von dem Shirt entstanden. Und ich muss wirklich sagen, ich liebe dieses Oberteil!


Das E-Book zu dem tollen Shirt Melli, das entweder kurzärmelig oder mit verschiedenen Langarm-Varianten genäht werden kann, gibt es übrigens ab heute abend bei Selbermacher 1-2-3.


Jetzt musste also nur noch ein Rock dazu her (denn die Jeans vom Foto oben ist leider definitiv kein fairwear).

Ich hatte schon länger vor, mir einen ganz schlichten Jeans-Rock zu nähen, den man zu allen möglichen Arten von Oberteilen kombinieren kann und sowohl im Sommer als auch im Winter tragen kann.

Erst wollte ich mir einen Schnitt selber basteln aber auf Grund von schon benanntem Zeitmangel musste dann doch ein Schnittmuster her. Entschieden habe ich mich schließlich für Marie von Kreativlabor Berlin.


Der Rock erfüllte alle meine Wünsche und Kriterien. Und ich finde, der Rock sitzt wirklich gut: Nicht zu eng, nicht zu weit, richtig bequem. Bei der Passe hinten (die ich im Bruch statt in zwei Teilen zugeschnitten habe) hab ich beim Nähen etwas gepfuscht: Die wellt sich jetzt ein wenig, aber ich finde, es fällt nicht zu sehr auf... und ich war einfach zu faul zum Auftrennen :-)


Was das E-Book angeht, habe ich sehr vieles anders gemacht als beschrieben, aber es führen ja bekanntlich viele Wege nach Rom... Bei der Knopfleiste habe ich mich mal für "echte" Knöpfe entschieden. Der Rock ist so super schlicht, da kann wenigstens die Knopfleiste ein wenig auffallen.


Ich hatte mal beim Trödel für ein paar Euro eine Box lauter alter Knöpfe erstanden. Die habe ich dann gestern durchsucht (meine 15-Monate alte Tochter war auch seeehr begeistert von der Box) und habe tatsächlich einige Knöpfe gefunden, mit denen ich meinen Rock aufhübschen konnte.


Den schönen festen GOTS-zertifizierten Jeans-Stoff habe ich übrigens von Siebenblau (den Shop hatte ich auf der Suche nach GOTS-Jeans entdeckt und ich bin ganz begeistert von den schönen Stoffen dort).

Die Farbe der Jeans gefällt mir unheimlich gut, allerdings sollte man Jeans dann vielleicht doch vor dem Nähen waschen (was das Vorwaschen angeht bin ich nämlich immer etwas nachlässig) ... denn so waren meine Hände nachher fast genauso blau wie der Stoff...

Aber die Farbe ließ sich zum Glück gut abwaschen und so war nun endlich alles fertig für die Fotos!


... oder vor allem für DAS eine Foto ...


Liebe Susanne, vielen Dank, dass du diese tolle Aktion ins Leben gerufen hast! Ich hoffe, das Foto und das Outfit erfüllt alle Kriterien ... wenn nicht, meld dich einfach :-)

Und damit schicke ich diesen unglaublich langen Post nun zu RUMS und mamimade und werde mir gleich in Ruhe mal all die anderen "fairen" Outfits anschauen!

Eure
Kristina

Schnitt: Shirt Melli von Selbermacher-123, Rock Marie von Kreativlabor Berlin
Stoff: Jersey Jungle Flowers von Lillestoff (über Takatuka-Stoffe) nach dem Design von Kluntjebunt, GOTS_Jeans-Stoff von Siebenblau, Knöpfe vom Trödel


Dienstag, 25. August 2015

Heute mal Rosa...

Wie der ein oder andere vielleicht schon mal bemerkt hat, ist Rosa nicht unbedingt meine Lieblingsfarbe. Ich glaube das liegt vor allem daran, dass es so eine klischeebehaftete Mädchenfarbe ist.

Hin und wieder verspüre ich dann aber doch mal das Bedürfnis, auch meiner Tochter etwas rosafarbenes zu nähen, spätestens dann, wenn sie mal wieder besonders oft für einen Jungen gehalten wurde (weil sie ja kein Rosa trägt :-) ).

So zeige ich euch heute zwei neue Kleidungsstücke, die sich gut miteinander kombinieren lassen und doch sehr rosafarben geworden sind...

Den Anfang macht die Leggins nach dem brandneuen Schnittmuster Himmlische Beinchen Luis(e) von Himmelblau.


Ich hatte in den vergangenen Monaten schon so einige Leggins-Schnitte ausprobiert, aber bei keinem war die Passform so richtig super, und jetzt wusste ich noch gar nicht, nach welchem Schnitt ich die nächsten Leggins für die Herbstgarderobe nähen sollte...

So kam das Probenähen für Himmelblau genau zum richtigen Zeitpunkt, und ich muss sagen, die Leggins ist nicht nur superschnell genäht sondern sitzt auch perfekt!


Außerdem gibt es noch zahlreiche Extras mit denen man die Leggins aufhübschen kann: ob Rüschen, Kniepatches oder Reiterhose, die Variationsmöglichkeiten sind riesig. Hier findet ihr zahlreiche Designbeispiele der Hosen, die im Probenähen entstanden sind. Auch ich werde euch in den nächsten Tagen noch eine Leggins mit ein paar Extras zeigen...

Nun aber zum zweiten rosafarbenen Teilchen: Eine weitere Zipfli nach dem überarbeiteten Schnitt von Rosile.


Die erste Zipfli (die wirklich komplett anders geworden ist) hatte ich euch ja schon letzte Woche hier gezeigt.

Die zweite Zipfli-Weste von heute ist eigentlich ja auch gar nicht ganz Rosa, das ist nur das Innenfutter, bzw. die zweite Seite, denn die Zipfli ist wendbar.


Aber selbst die "Haupt-Seite" hat für meine Verhältnisse enorm viel rosafarbene Elemente...


Die Knöpfe auf der "blauen" Seite sind übrigens mit Stoff bezogene KamSnaps nach dem Tutorial von Schnabelina. Ich hoffe, der Stoff hält auf den Snaps und die Snaps halten mit dem dicken Jersey drum herum auf dem Stoff...



Auf der Rückseite gab's dann noch eine Blume...


Und damit verabschiede ich mich für heute!

Kristina

Schnitt: Himmlische Beinchen Luis(e) von Himmelblau und Zipfli von Rosile
Verlinkt bei: Creadienstag, HOT, Kiddikram, Meitlisache, My Kid wears

Mittwoch, 19. August 2015

Mittwochs mag ich Zipfelkapuzen...

Eigentlich gibt es den Schnitt Zipfli von Rosile ja schon etwas länger, doch perfektionistisch wie die liebe Steffi von Rosile ist, sah sie es jetzt an der Zeit, den Schnitt zu digitalisieren und noch mal zu überarbeiten. Auch die Anleitung wurde komplett neu geschrieben und um einige Extras ergänzt...

Ich hatte das Glück, mit in der großen Runde der Probenäher sein zu dürfen, die den neuen Schnitt noch mal ausgiebig getestet haben.


Und so sind in den vergangenen Wochen zwei Zipflis entstanden. Heute zeige ich euch die erste Weste mit der typischen Zipfelkapuze.


Eigentlich ist der Schnitt vorrangig für dehnbare Materialien konzipiert, aber auch mit Baumwolle gefüttert, we in dieser Version, passt die Weste prima.


Der lange Zipfel wurde in der Endversion übrigens für die Größe 74/80, die ich hier genäht habe, noch ein wenig gekürzt. Aber auch so lang herunterbaumelnd gefällt er mir ausgesprochen gut!
 


Und wenn das Wetter so herbstlich bleibt wie im Moment, wird unsere Zipfli wohl häufig getragen werden...

Kristina

Schnitt: Zipfli von Rosile
Verlinkt bei: Mittwochs mag ich, Cord, Cord, Cord, After Work Sewing, Kiddikram, Meitlisache

Dienstag, 11. August 2015

Lieblingsoutfit für den Herbst

Hier bei uns gehen heute die Sommerferien leider schon zu Ende und irgendwie weckt das bei mir immer direkt Herbstgefühle, ganz gleich ob die Ferien im August oder im September enden...


So passt es auch, dass ich vor Kurzem ein sehr herbstliches Outfit für die Tochter genäht habe.


Genau genommen habe ich nur die Hose neu genäht: meine zweite SoPocketLegs nach dem Schnitt von MoiraLita.

Aber der im Frühjahr genähte Trotzkopf nach dem Freebook von Schnabelina passt so perfekt dazu, dass die Kombination mein absolutes Lieblingsoutfit für den Herbst geworden ist...



Diesmal habe ich die SoPocketLegs in einer etwas anderen Variante als hier genäht. Ungefüttert, mit gekräuselten "Mädchentaschen" ohne Lasche zum Verschließen und unten am Saum mit Bündchen. Ich liebe diese Hose wirklich: Keine "Mädchenfarben" - aber trotzdem mädchenhaft...


Und der Schnitt sitzt echt so super! Ich glaube ich werde noch so einige SoPocketLegs nähen, wenn das nächste Mal Hosenmangel herrscht...

Jetzt haben wir aber vorerst genug Hosen im Schrank...

Eure
Kristina

Schnitt: SoPocketLegs von MoiraLita und Trotzkopf von Schnabelina
Stoff: Stretchcord aus dem Stoffgeschäft vor Ort, Interlock und Bündchen von Kissa Kinderwelten über Pumuckl Stoffversand, Sweat von lillestoff

Dienstag, 4. August 2015

Ilmi meets SoPocketLegs – gewickelt und geknöpft!

In einem meiner letzten Posts hatte ich ja bereits geschrieben, dass ich, was die Kleidung meiner Tochter angeht, auf den Geschmack von aufeinander abgestimmten Gesamtoutfits gekommen bin.

So auch wieder bei diesem Outfit:


Das gewickelte Babyjäckchen Ilmi, das beim Probenähen für Sophie Kääriäinen von Näähglück entstanden war, lag hier schon einige Wochen ungetragen herum. Nicht weil es immer zu heiß gewesen wäre für so ein Jäckchen (es gab ja vor Kurzem durchaus einige kältere Tage), sondern weil ich einfach noch eine richtig schön passende Hose dazu nähen wollte.

Da kam das SoPocketLegs-Probenähen für MoiraLita genau richtig. SoPocketLegs ist ein super wandelbarer Schnitt für eine schmal geschnittene Hose mit unheimlich interessanten und auffallenden Taschen auf der Vorderseite (die sich dank Lasche prima mit Knöpfen verschließen lassen) und optionaler Passe auf der Rückseite.



Ich habe die Variante zum Aufkrempeln und Mitwachsen gewählt und den Schnitt ein wenig abgewandelt, da ich den dünnen Stretch-Jeansstoff für den nahenden Herbst gerne mit Jersey füttern wollte. Außerdem wirkt durch das Futter das Aufkremplen natürlich auch besonders gut :-) !

Daher habe ich die Hose etwas weiter genäht als vorgesehen. Im Nachhinein muss ich sagen, das hätte ich gar nicht machen müssen. Auch nach Original-Schnitt hätte es mit dünnem Futter gepasst.


Nun sitzt die Hose eher locker, allerdings finde ich das für so kleine Krabbeldamen auch ganz ok.  Und wenn der Winter erst einmal Einzug hält, dann wird trotz Futter sicher auch noch eine zusätzliche Strumpfhose drunter getragen werden...


Das Ilmi Jäckchen ist etwas schmaler zugeschnitten als das erste, das ich euch hier gezeigt hatte. Mir gefällt es in dieser überarbeiteten Weite noch besser! 


Ich mag dieses neue Outfit wirklich sehr1 Ich bin selber ganz überrascht, wie farbenfroh und bunt etwas aussehen kann, das fast nur aus Unistoffen genäht ist!

Und wenn es demnächst wieder kälter werden sollte gibt es für mich zumindest einen Grund zur Freude darüber: Ich kann meiner Tochter die neue Ilmi-SoPocketLegs-Kombi anziehen :-)


Nächste Woche zeig ich euch dann noch eine ganz andere, sehr herbstliche SoPocketLegs...
 
Eure
Kristina

Stoffe: Allesamt von Stoffhändlern vor Ort