Montag, 20. April 2015

Libellen für Tag und Nacht

Schon seit längerer Zeit braucht das Tochterkind ganz dringend einen neuen Schlafanzug, und was Bodys angeht, herrscht hier sowieso immer Mangel.

Also gab's heute für beides Nachschub, und zwar aus dem schicken Retro-Stoff dragonfly von lillestoff.


Für den Schlafanzug habe ich zum ersten Mal den Jumpsuit-Schnitt nach dem Freebook von Kiind ausprobiert und ich bin sehr zufrieden mit dem Schnitt. Auf das Freebook aufmerksam geworden war ich beim Lesen im Blog von Liivi&Liivi.

Obwohl der Schnitt super einfach ist – Vorder- und Rückteil sind identisch – sitzt er gut. Ich bin allerdings froh, dass ich eine Nummer größer gewählt habe und den Jumpsuit in Gr. 80 genäht habe, denn sonst wäre er wohl doch etwas eng gewesen.


Für die Wickelöffnung hätte ich egentlich lieber zum Bündchenstoff passende grüne Snaps verwendet, aber die zwei Grüntöne, die ich hier hatte, passten beide überhaupt nicht. Also wurden es lila Snaps. Ich war dann ein wenig faul und habe statt sieben (wie angegeben) nur fünf Snaps verwendet. Dadurch guckt jetzt die Windel ein bisschen raus (aber nachts sieht das ja zum Glück keiner) ...


Den Body habe ich (wie bisher alle meine Bodys) nach Schnabelinas Regenbogenbody mit amerikanischem Ausschnitt genäht.


Zum ersten Mal habe ich allerdings nicht nach Beschreibung den Hals- und Beinausschnitt durch einfaches Annähen der Bündchenstreifen versäubert, sondern diesmal genau wie beim Jumpsuit alles richtig eingefasst.


Normalerweise mag ich das gar nicht so sehr, weil die Abschlüsse dann so dick werden, aber beim Jumpsuit fand ich dann doch, dass es ziemlich schick und vor allem ordentlich aussieht, und so war ich auf einmal im "Einfass-Fieber" und habe beim Body sogar die Ärmel eingefasst...


Ob ich das jetzt immer mache, weiß ich allerdings noch nicht ...

Am Hals ist der Ausschnitt durchs Einfassen etwas weiter geworden – da wären dann wohl zum Ausgleich ein paar Millimeter Nahtzugabe angebracht gewesen (aber die Idee mit dem Einfassen kam mir erst nach dem Zuschneiden). Jetzt für den Sommer finde ich den luftigeren Ausschnitt allerdings nicht so schlimm.

Beim Body habe ich als Größe sogar 80 in der Breite und 86 in der Länge gewählt. Scheinbar hat meine Tochter einen langen Rumpf und kurze Beine ... anders kann ich mir nicht erklären, warum ihr Bodys – egal ob gekauft oder selbstgenäht – in der eigentlich passenden Länge immer viel zu kurz sind. Aber so ist jetzt noch ein wenig Platz zum Hineinwachsen, das finde ich ganz gut.


Bald gibt's hier sogar noch mehr Libellen. Der restliche Stoff liegt schon zugeschnitten bereit! Ich bin immer wieder erstaunt, was man doch aus 80 cm Stoff so alles nähen kann.

Hiermit geht's jetzt noch zu Kiddikram.

Ab sofort findet ihr Firlefanz übrigens auch auf Bloglovin.

Follow my blog with Bloglovin



Kommentare:

  1. Was für ein tolles Stöffchen. Deine Werke sind genau.mein Geschmack.Einfach nur toll. Da bleib ich doch glatt als Follower hier und freue mich auf viele tolle Werke. LG lässt dir da- Frau Mama;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich feue mich, wenn du immer mal wieder vorbeischaust! LG, Kristina

      Löschen
  2. Der Stoff ist ja so schön und richtig toll in Kombination mit dem grünen Bündchen. Gefällt mir! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wow wie schick!! Der Stoff ist echt toll und ich finde das einfassen hat so eine ganz besondere Wirkung!! Total toll.
    LG Maira

    AntwortenLöschen
  4. Das sind zwei wirklich hübsche Teilchen :) und mit der Einfassung sieht es wirklich sehr sauber aus!

    AntwortenLöschen